AuPair in Fleet

 
22Juni
2014

Auf ein Letztes… Für's Erste

Wie viele Wochen ist es jetzt schon her, dass ich England verlassen habe? Mein Abenteuer Au-Pair beendet habe und meinen neu gewonnenen Freunden goodbye sagen musste? Es kommt mir vor als wäre es erst gestern gewesen, als ich mit Ipek um den See spazieren gegangen bin und über die Sucht-Serie 90210 gequatscht, mit Hanna zusammen gekocht und Wein getrunken, Maren das Erste Mal im Emporium getroffen und mit Ashleigh so viele Städte unsicher gemacht habe, mich mit dem höchsten Berg von Wales angelegt und meinen Gefallen daran gefunden habe, meine Grenzen auszutesten. Die Ups and Downs, die ich mit Carla hatte, das Shoppen mit Ella und das Bier trinken und Filme gucken mit meinen zweiten Eltern. Alles Dinge, an die ich es liebe zurück zu denken.
Jeden Tag gehe ich an einer riesigen Fotowand vorbei, die mich an meine Zeit in England erinnert, Bildschirmhintergründe die Fotos vom Feiern zeigen, Kuss-Smileys, die man unerwartet empfängt.
Ich vermisse es sehr, einfach spontan zu Starbucks zu gehen, mal eben flott ein neues Outfit zum Feiern zu kaufen, weil man am Abend in eine Disco geht, die nicht 30 Auto Minuten von einem entfernt ist. Ich vermisse es sehr zu arbeiten und doch so viel Freizeit zur Verfügung zu haben, um meine Freunde zu sehen. Ein perfekter Ausgleich zwischen sozialem Leben und Zeit für sich zu haben.
Seit ich wieder in Deutschland bin hat sich viel verändert. Ein neuer Job, der meinen ganzen Tag in Anspruch nimmt und mir abends nur genug Zeit und Energie lässt um zu duschen, essen und ins Bett zu fallen um sich mit einem Film zu entspannen. Nächster Morgen, 7 Uhr der Wecker klingelt und auf geht es in die nächste Runde. Telefongespräche führen, Hotels buchen, Bullis ein- und ausräumen, Buchungsbestätigungen verschicken und anderen Papierkram. Ab und zu auf ein Event fahren, gratis Smoothies trinken, einen Pelikan auf eine Leinwand malen, mit den Kindern meiner Chefin über Panini Sticker reden, die Moderationsanlage im Flur testen und Kuchen essen. Viele schöne Dinge, die Spaß machen, aber auch Dinge, auf die man verzichten könnte. Die ewig lange Busfahrt zum Beispiel, die einem manchmal echt die Nerven rauben können. Aber gerade dieser vollgestopfte Tag half mir, mich von meiner Trauer, meinem Fernweh und meinem alten- neuen Leben abzulenken. Jetzt, fast 8 Wochen später, konnte ich mich endlich dazu aufraffen, meinen letzten finalen Blogeintrag zu schreiben.
Dabei möchte ich hier vor allem meinen neuen Freunden danken, mit denen ich so viel Spaß hatte und mit denen ich im Wahrsten Sinne des Wortes durch die Straßen getanzt bin. Meiner Gastfamilie würde ich natürlich auch Danken, aber die verstehen ja eh nichts, was ich hier schreibe, also an dieser Stelle ein ganz simples Thank you to the Sharp family.
Auch wenn es mir im allgemeinen recht schwer fällt dauerhaften Kontakt zu haben, jeden Tag oder einmal pro Woche, denke ich doch jeden Tag an euch, sehe Fotos von euch an meinen Wänden und denke eine Sekunde an die tolle Zeit, die wir hatten. Und ich kann es kaum erwarten, wenn ihr alle mal wieder im Lande seid, euch zu besuchen und eure Geschichten von face to face in der Realität anstatt über ein Skype-Gespräch zu hören. Natürlich bedanke ich mich auch bei meinen Freunden und meiner Familie aus dem good old Germany, die mich immer unterstütz haben, meine Einträge hier gelesen haben und mich hier so toll empfangen haben. Eure Reaktionen, als ich jeden einzelnen von euch überrascht habe, waren wunderschön und so viel echter, als wenn ihr gewusst hättet, dass ich nach Hause komme. Auch, wenn eure geplante Überraschungsparty für mich dabei ins Wasser gefallen ist. Sorry dafür.

Meine OP habe ich jetzt hinter mir, es geht jetzt so langsam wieder bergauf, bald kann ich endlich wieder mit meinen Chicks und Anhängseln abspacken und Feiern gehen, natürlich ohne Alkohol, weil wir trinken ja kein Alkohol, endlich wieder zurück zu meinem Praktikum und dann wenn mein Praktikum beendet ist, in den nächsten Job stürzen, um etwas mehr als den Praktikantengehalt zu verdienen und mit Freude auf mein nächstes Jahr blicken, in dem ich mich in ein neues Abenteuer stürzen werde.

Ich bin glücklich wieder hier zu sein, traurig nicht mehr in England zu sein aber glücklich, dass ich da war und glücklich, wenn ich an die Zukunft denke.

 

Also dann, danke fürs lesen.

Bye bye

 

Eure Michaela

 

 

23April
2014

Schottland und Wales

Hallo alle zusammen!

Wo fange ich an zu erzählen? Ich habe die letzte Woche so viel erlebt, das kann man gar nicht alles beschreiben. Wahrscheinlich vergesse ich auch die Hälfte, aber ich versuche für euch alles zusammen zu bekommen.
Also dann viel Spaß beim lesen:

Mein Urlaub ist am Dienstag den 15. April um 19:30 los gegangen. Zur Fleet Station bin ich mit meinem Gepäck gehetzt, da mich niemand bringen konnte, da das Auto ja weg war und Lynsey denn Porsche nicht fahren kann (oder nicht darf, man weiß es nicht). Ich hätte aber gar nicht hetzen müssen, da mein Zug nach London eh gecancelled wurde. Schon mal ein super Anfang. -.-
Den Coach von London um 22:30 habe ich aber trotzdem locker bekommen und so ging meine Reise nach Edinburgh los. Um 7:30 bin ich dort angekommen und mein erster Weg ging nach Mc Donalds. Erst mal etwas essen und Kaffee trinken, da ich im Bus kaum geschlafen habe. Grob zusammen gerechnet bin ich vielleicht auf 2 Stunden Schlaf gekommen. Ich war aber so aufgedreht, dass ich meine Müdigkeit gar nicht bemerkt habe oder Kaffee hat doch einen größeren Effekt auf mich als ich denke…
Ich bin dann als erstes Richtung Holyrood Park gelaufen (alles andere hatte eh noch zu). Auf dem Weg dorthin habe ich den Calton Hill entdeckt, wo man schon mal eine super Sicht auf Edinburgh ergattern konnte. Außerdem waren auf dort ein paar ziemlich coole Monumente. Danach bin ich an dem Palace of Holyroodhouse und dem Scottish Parliament vorbeigekommen. Aber meine ganze Aufmerksamkeit lag auch auf den Holyrood Park, der nun direkt vor mir lag. Ich habe mir das Ziel gesetzt den Vulkan „Arthur’s Seat“ hochzuklettern, das habe ich dann natürlich auch gemacht und ich kann euch sagen, das war eines der coolsten Dinge, die ich hier erlebt habe (zu dem Zeitpunkt wusste ich ja noch nichts von dem Snowdown, aber dazu später mehr). 251 Meter war er hoch. Etwa eine Stunde habe ich nach oben gebraucht und eine halbe Stunde wieder nach unten. Voller Elan über den ersten Berg, den ich so richtig erklommen hatte, bin ich dann weiter über die Royal Mile zum Schloss von Edinburgh, welches ich jetzt aber nicht so sonderlich atemberaubend fand. Durch die Princes Street Gardens ging es dann weiter zur National Gallery und durch die Innenstadt zum St. Andrew Square. Danach hatte ich eigentlich alles von meiner Liste abgehakt, hatte aber noch etwa 2 Stunden Zeit, in denen ich dann planlos durch Edinburgh gelaufen bin. Etwas wirklich Erwähnenswertes habe ich dabei auch nicht erlebt. Außer den Schotten, den ich getroffen habe. Er hat Dudelsack gespielt und ich war echt kurz davor seinen Kilt hochzuheben um zu checken, ob er wirklich keine Unterwäsche trägt, aber ich habe es dann doch besser gelassen..

Um 17:20 bin ich dann in Glasgow angekommen und habe zuerst mein Hostel gesucht. Da ich zu müde war in einen Pub zu gehen, habe ich mich dazu entschieden ins Kino zu gehen und habe Divergent (mega geiler Film, irgendwie ein bisschen wie Seelen und Tribute von Panem) angeschaut. Lustiger weise saß neben mir eine andere Frau, etwa mein Alter, die auch alleine dort war und dann waren wir zusammen alleine. Danach bin ich dann noch etwas durch Glasgow gelaufen und dann zurück zum Hostel und bin tot ins Bett gefallen. In Glasgow habe ich in einen 6er Schlafsaal für Frauen geschlafen. Ich muss sagen, auch wenn Glasgow die größte Stadt von Schottland ist, ist sie nicht wirklich etwas Besonderes. Aber ist ja auch nur meine Meinung. Am nächsten Morgen bin ich dann durch die Shoppingstreet (Nein, ich war nicht shoppen) zum George Square gelaufen, habe mir die City Chambers angeschaut, bin zur Cathedral gelaufen und bin durch den Glasgow Necropolis (Friedhof) gelaufen und hatte dann eine schöne Aussicht auf die Stadt. Dann bin ich noch 2 Stunden an der Clyde entlang gelaufen, über welcher viele außergewöhnlich designte Brücken gehen. Ich habe es aber leider nicht mehr zur Millenium Bridge geschafft, da mein Bus um 13:25 nach Birmingham abgefahren ist, wo ich um 19 Uhr etwa angekommen bin.
Auf dem Weg zum Hostel habe ich mich ein bisschen im Ghetto verlaufen und wie der Zufall es so wollte fing es dann auch an zu regnen. Aber nach dem ich 1000 mal um das blöde Hostel herumgelaufen bin habe ich es dann doch finden können. Das war aber auch wirklich scheiße ausgeschildert. Es gab, ich habe es extra nochmal nachgeschaut, genau 1 Schild zum Hostel, was unmittelbar vor dem Hostel war. Wo liegt der Sinn?? Ich möchte an dieser Stelle auch noch einmal anmerken, dass ich KEIN Internet auf dem Handy habe. Ich hatte aber eine Karte, auf der aber leider nicht alle Straßen angezeigt waren. Ich habe es ja gefunden, hat nur etwas länger gedauert. Und mal ehrlich, wer will sich denn nicht einmal das Ghetto von Birmingham anschauen? Der Hosteltyp hat mir dann auch alles ganz nett erklärt und das Hostel war auch wirklich cool. In Birmingham habe ich in einem 12er Schlafsaal, Frauen und Männer gemischt, geschlafen. Ich habe dann in Chinatown etwas gegessen und bin dann wieder zurück zum Hostel, weil ich am nächsten Tag fit sein wollte.
Die Nacht war sehr amüsant oder auch nicht. Je nachdem wie lustig man es findet, wenn jemand gekotzt hat und einen Sextraum hat. Das sind wirklich Dinge, die man nicht unbedingt hören möchte. Aber sowas finde ich auch gerade das Spannende an einem Hostel, es passiert immer irgendetwas, worüber man später lachen kann.
Freitagmorgen, bevor ich von den anderen abgeholt wurd, habe ich mich noch etwas in Birmingham umgeschaut. Den Bullring (Ein Shoppingcenter- Nein, auch hier war ich nicht shoppen), den Victoria Square, die Art Gallery und die Birmingham Cathedral. Ich glaube ich wurde etwa gegen 12:30 von den anderen abgeholt und wir sind ca. um 17 Uhr in Snowdonia, North Wales, angekommen und sind erst mal zu Tesco gedüst, um uns für die Nächsten Tage mit lebenswichtigen Lebensmitteln, wie Bier und Schokolade, einzudecken. Für die, die jetzt nichts wissen hier einmal die grundlegenden Fakten. Ich bin mit 11 anderen Au-Pairs für 3 Nächte nach Snowdonia gefahren und wir haben dort in einem Bunkhouse auf einem Campingplatz übernachtet. An dieser Stelle muss ich mich noch bei Opa entschuldigen, ich hatte nämlich keinen Handyempfang (außer auf der Bergspitze komischerweise) und konnte mich deshalb nicht melden. Soooooorrryyyy!
Freitagabend haben wir dann ein Barbecue veranstaltet und sind alle relativ früh ins Bett gegangen, da wir doch etwas fertig, wegen der langen Fahrt waren.
Am Samstag haben wir uns dann an den Snowdown(1085m) herangewagt, der höchste Berg in Wales. Um 10 Uhr sind wir gestartet und waren um 18 Uhr wieder am Parkplatz- mit erschöpften Beinen, vielen neuen Erfahrungen, eine volle Speicherkarte und Sonnenbrand. Es war so mega geil! Ich hätte echt nicht damit gerechnet, dass mir das so viel Spaß macht. Also Leute, wer geht in Deutschland mit mir wandern?!
Würde ich alles von der Wandertour erzählen sitze ich hier morgen noch am tippen, also erzähle ich euch nur von dem Abstieg. 6 von uns (die Adventure Truppe) haben sich nämlich dazu entschieden einen anderen Weg zu gehen.. Naja Weg kann man es nicht nennen. Wir sind nämlich, mit der Annahme es geht schneller, querfeldein gegangen. Wir sind dann steile Abhänge heruntergeklettert, über Schafwiesen gelaufen, über irgendwelche andere Felder, über Zäune geklettert und durch einen Schuttberg gelaufen. Zugegeben, es war ein bisschen bekloppt von uns das zu machen, aber es hat so viel mehr Spaß gemacht! Man kann es nicht wirklich beschreiben, aber die Erfahrung war es echt wert. Warum auch einen vorgegeben Weg gehen, wenn man sich den Weg auch selber aussuchen kann? Unsere Schuhe waren danach ziemlich versaut, Mama ich glaube ich brauche neue Sportschuhe, aber ich versuche sie noch zu retten :D. Im Endeffekt waren wir dann 5 Minuten früher da als die anderen, aber ich würde behaupten, dass wir mehr Spaß hatten. Wir haben Sachen gesehen und gemacht, die wir nicht gemacht hatten, wenn wir uns an den Weg gehalten hätten.
Am Sonntag haben wir dann alle ausgeschlafen und sind dann in ein paar Städte gefahren. Zuerst nach Bangor und dann nach Caernarfon. Wir haben Kaffee getrunken, eine Liveband gesehen, sind am Schloss vorbeigelaufen und am Pier gewesen. Abends haben wir dann alle zusammengesessen und gequatscht.
Montag mussten wir unser Haus dann um 10 Uhr verlassen und sind dann noch am Strand von Llandudno gewesen, wo auch ein ziemlich cooler Pier war.
Es ist wirklich Schade, dass ich euch keine Fotos hochladen kann, aber am 10.Mai bin ich wieder da, dann könnt ihr euch selber ein Bild machen. Auch wenn man das natürlich nicht alles in einem Foto festhalten kann.
Um 23:30 war ich dann wieder zu Hause in Fleet und bin ziemlich tot ins Bett gefallen.

Ich hoffe euch hat mein Eintrag gefallen.

Bis bald ihr Lieben

xxx

15April
2014

Huhu (ja, mir gehen die Ideen für die Überschriften aus )

Hallöchen,

Ich gebe euch heute eine Kurzfassung von meinen letzten 2 Wochen, da ich heute nicht ganz soo viel Zeit haben und noch eine MENGE auf meiner To-Do Liste steht. Aber ich wollte nicht in den Urlaub fahren ohne eine neuen Blogeintrag für euch zu schreiben. Wie nett ich doch bin, nicht wahr? :D Also dann lege ich mal los: Am Samstag den 05.04 bin ich nach Southampton gefahren und habe mir die Stadt und den Hafen angeschaut. Nachmittags war ich dann im Pub und habe mit allen anderen Engländern ordentlich beim „Grand national“, einem Pferdespringen Wettbewerb, mitgefiebert, da auch ich auf ein Pferd gewettet habe. Daraus gelernt habe ich, dass man nicht unbedingt auf ein Pferd mit einem coolen Namen wetten soll, aber wir haben das ja auch nur aus Spaß gemacht und nur mit einem geringen Betrag. Und mal ganz ehrlich- wer hätte nicht auf ein Pferd welches den Namen „Rainbow Hunter“ trägt gewettet?? Und wer hätte es gedacht? Carlas Pound, den sie von der Zahnfee bekommen hat, hat sich ganz flott auf 5 Pfund 30 erhöht. Am Abend bin ich dann noch ins Theater gegangen und habe „Spring Awakening“ geguckt. So viel mehr Spannendes ist an meinem Wochenende dann auch, soweit ich mich erinnere, nicht passiert. Ach ich muss nochmal kurz etwas anmerken. An Carlas letzten Schultag bin ich mit Lynsey zu der Osterparade von ihrer Schule gegangen. Das war soooooooooooooooo süß!!! Alle Kinder haben dann mit selbstgebastelten Hüten eine Osterparade gemacht und es gab ganz viele Kuchen für umsonst und spiele für die kleinen einen Easteregg hunt, was quasi wie so eine Rallye aufgebaut war und Carla, Lynsey und ich ein Team gebildet haben. Der Preis war dann ein Osterei Tattoo…..   ….   …. Aber es geht ja auch um den Spaß bei der Sache…. ….. Naja, wie ihr daraus jetzt auch hören konntet haben die Mädels gerade Ferien, ich habe also vom Dienstag den 08. April bis zum Freitag, den 11.April volles Programm, bestehend aus Frozen gucken, Ostereier ausblasen und bemalen, picknicken, Ostereiersuchen, Active monkeys und und und gehabt. Aber die Woche war total toll, nicht so anstrengend wie ich vorher gedacht habe beziehungsweise wie die anderen Ferien sonst immer waren. Letzten Samstag waren Hanna und ich dann ENDLICH wieder im Jaxx. Vorher haben wir noch eine Kneipentour durch Fleet gemacht. War mal wieder ein super Abend, aber wie kann es auch anders sein? :D Am Sonntagmorgen sind Kevin, Carla und Ella dann zu ihren Großeltern gefahren, Lynsey fährt erst am Donnerstag nach, da sie noch arbeiten muss und keinen Urlaub bekommen hat. Vielleicht war das aber auch eine Ausrede nicht ne ganze Woche bei ihren Schwiegereltern verbringen zu müssen, man weiß es nicht. Ich könnte sie aber definitiv verstehen! No offense… Gestern habe ich mich dann mit Maren und Ipek im Starbucks getroffen und haben mal wieder gaaaaanz viel gequatscht! :D Und gestern Abend war ich dann nach langem wieder beim Zumba, aber ich konnte die Schritte immer noch, da hab ich mich auch echt königlich gefühlt hahaha. War auch echt mega witzig gestern Abend, weil unser Zumba Instructor mega aufgedreht war. Ich meine die sind ja alle so ein bisschen verrückt, aber so krass hab ich sie echt noch nie erlebt. Hahah, weiß ich ich nicht was sie genommen hat, um so drauf zu sein. Oder vielleicht war sie auch so glücklich, dass ich wieder da war! :D :D :D Nein Spaß haha

Ehm joaaa ich glaube ich habe so ziemlich alles wichtige jetzt gesagt und damit verabschiede ich mich jetzt von euch und fahre in ein paar Stunden in den Urlaub wohhooooooo. Und ja Mama, ich werde es nicht vergessen mich zu melden! -.-

Love youuuuu!

 

P.s.: Ich wollte eigentlich noch ganz viele Fotos zu meinem Blog hinzufügen, aber das Programm hat mir soeben verkündet, dass ich keinen Speicherplatz mehr frei habe und somit keine neuen Fotos mehr hochladen kann. Suuuper -.- Aber naja, ich komme ja bald wieder. Und wenn ich dann wieder da bin, seid ihr alle herzlich zum Fotos gucken eingeladen ;)

31März
2014

Aloha!

Hallöchen

Viele Grüße aus England!

Wieder ist es 3 Wochen her seit meinem letzten Eintrag. Was ist also in den letzten 3 Wochen passiert? Nicht viel eigentlich, der Grund warum es auch wieder so lange gedauert hat. Einige coole Sachen habe ich euch aber doch zu erzählen, also viel Spaß!


Da Hanna an einem Montag verhindert war, auf ihr Hostchild aufzupassen, habe ich ausgehlfen. Das war eine total schöne Abwechslung, denn Bertie ist 1 ein 1 jähriger unglaublich knuffiger Junge. Mit ihm bin ich dann zu den Active Monkeys gegangen. Leute, ihr ahnt es nicht wie süß er war. Ich meine Carla ist ja auch meistens süß, aber Bertie haaaa einfach zum zerknutschen. Bertie hat auch einen kleinen Bruder, der erst vor ein paar Wochen das Licht der Welt erblickt hat. Ihn durfte ich auch einmal auf den Arm nehmen. Da es das erste mal war, dass ich ein Baby gehalten habe, sin mir fast die Tränen gekommen. Er war so klein und so niedlich.!! *-*

An dem Abend war dann auch noch die Überraschungsparty von Lynsey da sie am Dienstag zum zweiten mal 39 wurde. Mit Tröten, einem unglaublich coolen, selbstgebackenen Kuchen und ganz vielen Luftballons haben wir dann mit ein paar Freunden auf Lynsey gewartet. Eine Menge Alkohol (Engländer halt), chinesischem Essen und ein paar lustigen Trinkgeschichten, die mir die Freunde über Kevin erzählt haben, sind dann alle gegen 23 Uhr wieder nach Hause gefahren, da die meisten am nächsten tag arbeiten mussten. Kann man ja auch alles verstehen, aber mal ehrlich?! Wieso schmeißt man eine Überraschungsparty einen Tag vor dem eigentlichen Geburtstag und feiert dann nichtmal rein? Sehr merkwürdig die englische Geburtstagsfeier Kultur hier. Aber naja, der Abend war sehr amüsant und da ich so nett bin habe ich am Dienstag Carla zur Schule gebracht und wieder abgeholt. Obwohl ich Hangover hatte, aber was tut man nicht alles?  Am Abend sind wir dann noch zu einem Pub gelaufen, haben Bier getrunken und sind dann wieder zurück und haben den Rest des chinesischen Essens vom Vorabend gegessen.

Donnerstag sind Kevin und Lynsey dann nach Rom (Lynseys Geschenk von Kevin) aufgebrochen. Alleine war ich mit den Mädels aber nicht, da Donerstagabend Laura, Freundin von Lyns und Kev, gekommen ist und sich dann ab da um die 2 gekümmert hat. Ich hatte also wie gehabt frei.
Was auch gut war, denn hätte ich arbeiten müssen hätte ich Jessi und Fabian am Samstag nicht sehen können. Die beiden haben Blindbooking (wer es nicht kennt, kann es nachgooglen) gemacht und wie das Schicksaal es so wollte sind die beiden nach London geflogen. wir haben dann das typische Touriprogramm gemacht und viel gequatscht. Sooo schön die beiden zu sehen. hihi


Die folgende Woche habe ich eigentlich nichts anderes gemacht außer Bewerbungen zu schreiben, meine Suchti Serie 90210 zu schauen, zu arbeiten und zu essen. Ach und meinen Urlaub habe ich gebucht. Vom 15.04.- 21.04. bin ich also auf patt und ich kann es kaum abwarten!

Fleet->London->Edinburgh->Glasgow->Birmingham->Snowdonia National Park in Wales

Ich habe sooo eine krasse Vorfreude darauf!

Am Samstag war ich dann mit der Sharpfamily in Portsmouth und Sonntag ein bischen Shoppen in Basingstoke.



Heute habe ich dann endlich mein Hannilein wiedergesehen. Sie war nämlich auch in Rom und in Deutschland, deshalb hatten wir eine menge zum bequatschen heute. Die Zeit hat natürlich nicht ausgereicht um über alles zu Reden, deshalb geht es morgen weiter! Endlich mal wieder was zu tun hehe

Was steht diese Woche noch an ?

Ich bin in die 2. Bewerbungsrunde gekommen und muss diese Woche den Wissenstest machen, drückt mir die Daumen.
Drückt mir einfach für alle Bewerbungen die Däumchen hehe
Außerdem bin ich noch am überlegen, ob ich am Samstag mit Louise (Tochter des besten Freunds von Kevin) nach Bournemouth an den Strand zu fahren da einer Ihrer Freunde Geburtstag hat und die dann abends feiern gehen. Wenn das Geld reicht, bin ich auf jedenfall am Start. Wer kann auch schon nein zu Strand und Feiern sagen?!

Meine letzten Wochen hier in England sind so schnell vorbeigegangen, dass ich gar nicht gemerkt habe, dass meine Auslandszeit schon bald vorbei ist.
In einem meiner ersten Blogeinträge habe ich geschrieben, dass die Zeit nicht so schnell verfliegt. Nunja, das hat sich jetzt geändert. Die Wochen vergehen hier so schnell, dass ich gar nicht mehr weiß, wie ich meine ganzen Pläne in der kurzen Zeit noch unterkriegen soll. ich glaube ich muss ein paar Abstriche machen.

Ich freue mich schon sehr auf euch, aber gehen möchte ich eigentlich noch nicht. Aber was muss das muss.

Lots of Love



Eure Michaela

10März
2014

Here I am!

Hallo ihr Lieben,

Ich weiß es ist mal wieder eine gefühlte Ewigkeit her, dass
ich einen neuen Blogeintrag geschrieben habe und wahrscheinlich entschuldige
ich mich jetzt auch wieder zum 100. Mal dafür, aber dafür bekommt ihr jetzt
auch viel zu lesen.

Ich sitze gerade in einem Bus nach Liverpool und schreibe schon
mal die Vorfassung für meinen nächsten Blog. Das einzige Problem was ich gerade
habe ist, dass ich null Ahnung habe, wann mein letzter Eintrag war. Ich glaube
von Grease habe ich euch bereits erzählt, also geht es mit dem Wochenende
danach weiter. Am 22.02. war ich mit Hanna im Royal Opera House in London im
Ballett und habe das Stück „ the Sleeping Beauty „ (Dornröschen für alle non
english speaker) geschaut. Unsere Plätze waren jetzt nicht sooo super optimal,
aber als armes Aupair kann man sich die First Class seats nun mal nicht
leisten. Trotzdem war es toll! Wenn man sich hingestellt hat, konnte man sogar
die gesamte Bühne überblicken. Also war das voll ok. Ich brauche ja nicht so
einen Luxus (was man auch daran erkennen kann, dass ich momentan in einem Bus
nach Liverpool sitze, der 5 Stunden braucht und nur geschlagene 6 Pfund kostet,
aber dazu später mehr).
Also wie gesagt, super Ballett, Schwanensee wurde aber immer noch nicht getoppt
und ich bezweifle, dass dies jemals möglich ist.
Nach der Show haben Hanna und ich noch einen Abstecher nach Notting Hill
gemacht und sind dann wieder zurück nach Fleet, wo ich mich mit Maren und Ipek
zuerst im Emporium getroffen habe und danach im ……



….



Trommelwirbel



….



JAXX war!! Wer hätte es gedacht?Lachend

Aber wir hatten auch einen Special Grund, denn am Sonntag war Ipeks Geburtstag.  Einen super Abschluss für einen tollen Tag. Ich denke die Fotos sprechen für sich.



Am 27.02 habe ich dann Besuch aus Deutschland bekommen, viele Umarmungen zur
Begrüßung und einen mega Zusammenstoß mit Caro war erst der Anfang eines
wundervollen langen Wochenendes. Zu dem Zusammenstoß nochmal kurz – stellt euch
das so vor wie im Film: 

Man sieht die Person aus dem Zug aussteigen, man schaut sich in die Augen,
fängt Slowmotionmäßig an aufeinander zuzulaufen und will sich in die Arme
fallen und knuddeln, so voll romantisch halt. Wie aber jeder wahrscheinlich
schon bemerkt hat- Das Leben ist nun mal leider NICHT wie in einem Film und
deshalb endete diese gut durchdachte Aktion mit einem mega Crash. Aber
whatever, das erste lachen war gesichert.

Gerade am Bahnhof in Fleet angekommen ist auch das Wetter von Sonne auf Regen
umgeschlagen. Typisch England. Aber egal. First stop war das Premier Inn, wo
Mama und Papa geschlafen haben (Caro hat bei mir gepennt) und dann kurz in die
Fleet Town zu Costa zum Kaffee trinken. Dann wurde es für Caro und mich auch
schon Zeit Carla von der Schule abzuholen. Caro war dann aber doch nicht soooo
interessant, da wir Carlas Scooter mitgebracht haben. Und mal ehrlich, was ist
schon wichtiger als ihr Scooter?! Sie ist uns dann vorausgedüst Richtung Hotel.
Auf dem Weg variierte  das Wetter dann lustiger
weise zwischen Sonnenschein, Regen und Hagel. Um Kevin zu zitieren: „ Good old
british weather!!“

Ganz schüchtern, wie man Carla selten erlebt, musste ich sie quasi mit einem
Gingerbreadman erpressen, um sie ins Hotelzimmer zu locken, wo sie sich aber
nach maximal 2 Minuten pudelwohl gefühlt hat. Um es euch allen schon mal zu sagen:
Carla liebt meine Familie! War ja auch nicht anders zu erwarten.

Als wir Carla dann endlich überreden konnten das Hotelzimmer zu verlassen sind
wir alle samt Gepäck zuerst in den Park gegangen, wo Caro auch rutschen durfte
und dann nach Hause. Carla hat dann die Hausführung übernommen und Mama, Papa
und Caro haben die Geschenke an Ella und Carla verteilt.

Ich muss mal eben kurz einwerfen: Caro hat gesagt, dass mein Zimmer noch
kleiner ist als es aussieht. SO!

Abends sind wir dann ins Emporium und haben sooooo unglaublich viel für wenig
Geld gegessen. Jamjam

Am Freitag ging es dann nach London zum Shoppen.

Samstag haben wir dann das typische Touriprogramm gemacht, sind dann relativ
früh zum Chinesen zum Abendessen gegangen (Das wird deshalb erwähnt, da ich
dort Shandy getrunken habe. Die meisten dürften das jetzt nicht verstehen,
warum das so besonders ist, aber Julia und Monja schon. Das ist das Malta
Radler!! Das Gefühl war einfach göttlich). Nach dem Essen haben wir uns dann
mit Hanna vor dem Wicked Theater getroffen. Das Musical war so geil!! Ich liebe
es! HAMMER!!

Früh am Sonntag ging es dann wieder nach London, wo wir die letzten Touri
Sachen abgehakt haben. Gegen 16 Uhr sind wir dann schon wieder zurück, da wir
abends von der Sharp family zu einem traditional Sunday Roast Dinner eingeladen
wurden. Dass ich Roast Dinner liebe wissen die meisten wahrscheinlich bereits,
aber jetzt konnten Mama, Papa und Caro auch mal daran teilhaben. Schmeckt gut,
der?

Montagmorgen wurde dann gepackt und noch ein bisschen in Fleet geshoppt und
dann ging es für ¾ der Familie Dier wieder zurück nach Hause und das andere
Viertel, also ich, hatte endlich wieder Ruhe! Hahaha nein Spaß!

Danke ihr 3, dass ihr hier gewesen seid, ich hatte super schöne Tage mit euch!

Letzten Freitag bin ich dann zu Ashleigh und haben etwas
Zeit in London verbracht und sind dann am Samstag in den Bus nach Liverpool
gestiegen, aus dem ich euch hier gerade schreibe. $ Stunden Fahrt liegen bereits
hinter uns. Bedecktes Wetter; mega warmer Bus; 2 coole Hipster, die neben uns
sitzen und Süßigkeiten essen und die Abspack CD auf meinem IPod.

Noch eine Stunde, Liverpool! Dann wirst du unsicher gemacht!!





P.S..: Die Hipster trinken jetzt Bier! Wie gemein… -.-





Halli Hallöchen!

Wieder schreibe ich euch aus dem Bus, diesmal bin ich aber leider auf dem
Rückweg. Vor mir liegen 5 Stunden mit dem Bus, 15 Minuten mit der Tube und eine
weitere Stunde im Zug nach Fleet. Und das nach einem so vollgepacktem, mega
geilen Wochenende. Ich hoffe nur, dass ich meine Haltestelle nicht verpenne,
aber momentan geht es sogar noch mit meiner Müdigkeit, wenn man bedenkt, dass
ich nur 4 ein halb Stunden geschlafen habe. Dafür geht es mir erstaunlich gut.

Dann fange ich mal an von meinem Wochenende in Liverpool und Manchester zu
erzählen. Viel Spaß beim lesen.

Als wir endlich in Liverpool angekommen waren, haben wir
zuerst unser Hostel gesucht, was einige Zeit gedauert hat, da das Navi diese
eine Straße natürlich nicht angezeigt hat. War aber eigentlich gar nicht so
schlimm, denn so konnten wir auf unserem Umweg bereits einiges entdecken. Am
Hostel angekommen, kurz frisch gemacht und free WIFI geschnorrt und dann ab zum
Sightseeing.

Wir haben quasi ganz Liverpool innerhalb von 4 Stunden abgeklappert, was uns
einen sehr verdutzen Mann an der Rezeption erbracht hat, der uns nämlich vorher
mitteilte, dass wir das niemals schaffen können. HA! Kannste mal sehen!

Los ging es mit dem Chinese Arch danach zum Albert Dock, entlang des Piers zu
den „Three Graces“, durch die Mathew Street zum World Museum, zur Central
Library, Art Gallery und zur St. George’s Hall und dann zur Anglican Kathedrale,
die anscheinend größte Katedrale der Welt. Man muss auch sagen- sie ist
massiv!! Von außen sieht sie gar nicht so krass groß aus, aber wenn man
hineingeht! WOW! Auf dem Rückweg zu unserem Hostel sind wir dann noch in einer
ehemaligen Kirche gewesen, die im 2. Weltkrieg von den Nazis zerbombt wurde,
sodass nur noch die Fassade stand.
Nachdem wir eine kleine Pause im Hostel eingelegt hatten sind wir dann in den
Pub „Yates“ gegangen, wo wir uns kurzfristig dazu entschieden haben eine
Kneipentour zu machen. Und weil man ja sonst nichts Besseres zu tun hat, gab es
in jedem Pub ein Selfie mit unseren Drinks. By the way- die Getränke sind im
Norden Englands um einiges günstiger als hier bei uns! Alsoooo, wer hätte Lust
mit mir nach New Castle zu fahren?? Hahaha (Kein Scherz, ernsthaft jetzt, wenn
jemand Lust hat, kann er sich bei mir melden ;) )



Also Kneipentour. Von Yates zur Temple Bar (Irish Pub) dann zur Popworld danach
zu Djangos Riff, weiter zu Tiki Joes einen ganz kurzen Aufenthalt in einer
Karaoke Bar, wo es aber nur so von älteren Leuten gewimmelt haben, sodass wir den
Schuppen ganz schnell wieder verlassen haben und dann zum Soho. Super Abend!



Nach dem Duschen (EISKALT) lagen wir dann gegen 2 Uhr im Bett. Das mit dem
Schlafen hat sich aber dann doch nicht so einfach gestaltet, da Ashleigh und
ich irgendwie die einzigen weiblichen Personen im ganzen Hostel waren. Heißt
wir haben mit 6 anderen Männern in einem Zimmer geschlafen. An sich überhaupt
kein Problem, nur dass einer der guten Herren uns allen wohl keinen Schlaf
gönnen wollte und so laut geschnarcht hat, dass man echt nicht einschlafen
konnte. Ohne Witz, so laut hab ich es echt noch nie gehört! Und naja vielleicht
hat auch die Tatsache dazu beigetragen, dass ich zu viel Redbull getrunken
habe. Das hilft auch nicht gerade beim Einschlafen, aber hey.  Gegen 4.30 bin ich dann aber doch
eingeschlafen und um 9 hat der Wecker geklingelt.

Aber irgendwie war ich nicht so müde, wie wenn mein Wecker um 7:20 klingelt,
wenn ich arbeiten muss. Komisch .. hahaha

Next stop Manchester.

Los ging es hier mit einem Kaffee. To Go versteht sich ja von selbst, da wir ja
wieder nur ein paar Stunden hatten um die ganze City zu erkunden.  Auch in Manchester gibt es ein Riesenrad. Ich weiß gar nicht, was die alle mit ihren Riesenrädern haben: London, Brighton, Liverpool, Manchester, die sind überall!

Also hier ist die Liste von Manchester:      

- Art Gallery
- Town Hall
- The John Rylands Library
- Manchester Cathedral
- Afflecks
- Northern Quarter

 

Ich bin schon ein bisschen traurig, dass das Wochenende
schon wieder vorbei ist. Vor allem auch, weil mir immer mehr bewusst wird, dass
mir nicht mehr viel Zeit hier bleibt und ich bald schon wieder in die Realität
zurückkehren muss. Versteht mich nicht falsch, ich freue mich natürlich sehr
euch alle wieder zu sehen, aber ich werde das Reisen und alles sehr vermissen!



Und damit verabschiede ich mich wieder von euch. Ich hoffe ihr seid jetzt erst
mal wieder befriedigt und dass euch mein Eintrag gefallen hat.

 

Love and Kisses Küssend



Noch eine kurze Anmerkung: Da eine Tube, die ich
nehmen musste nicht gefahren ist, musste ich von Westminster nach Waterloo
laufen, was aber eigentlich total super war, da London bei Nacht einfach
unglaublich ist. Und da es immer noch recht warm war, habe ich mich noch etwas in London aufgehalten, was ein super Abschluss meines Wochenendes war.

Ach und für alle die es interessiert: Ich habe meine Haltestelle nicht verpennt
hehe.



18Februar
2014

News!

Buuuuuuhhh! Küssend

 

Viele Grüße aus England, wo es mal wieder regnet!! Heeeey -.-

Eigentlich hätte ich heute gar keine Zeit gehabt einen neuen Blogeintrag zu schreiben, aber ich bin leider an meiner Mission gescheitert Ella zu beschäftigen, damit sie nicht in die Stadt geht und sich mit ihren Freunden trifft. Eigentlich hat das auch ganz gut geklappt, bis der Anruf von ihrer Freundin kam. Naja genau genommen bin ich eigentlich nicht gescheitert, weil ich eigentlich nur vermeiden sollte, dass sie sich mit einer bestimmten Freundin trifft, die Lynsey und Kevin absolut nicht abhaben können, wie ich gestern festgestellt habe.. Carla ist heute mit ihrer alten Tagesmutter unterwegs, heißt ich habe jetzt wieder ein paar Stunden frei bis Carla wiederkommt.

Ich fange dann mal jetzt an von meinen besonderen Ereignissen in den letzen Wochen zu erzählen.

 

Am Mittwoch den 5.02. War ich mit 4 anderen AuPairs im Ballett und habe Giselle geschaut. Super Show, aber an Schwanensee kommt halt echt nichts ran. Mal abwarten ob mein Ballett Besuch am Samstag Schwanense toppen kann.

Das Wochenende danach (8./9.) habe ich komplett mit Ashleigh verbracht. Am Samstag haben wir eigentlich nur gegammelt, Filme geguckt und Kaffe getrunken. Am Sonntag morgen ging es dann los nach Windsor, um Jagd nach der Queen zu machen. So viel Glück hatten wir aber leider nicht, trotzdem war das Schloss unglaublich. Normalerweise bin ich ja eher weniger interessiert in sowas, aber ich war soo mega krass beeindruckt von diesem Schloss! Unglaublich. 

Ashleighs 1. Bretzel

In der Woche ist dann eher weniger spannendes passiert, um nicht zu sagen gar nichts. 

Der 14. Feburar war auch ein ganz besonderer Tag. Nicht, weil es Valentinstag(Brüllend) war sondern, weil ich meinen zukünftigen Ehemann Alex Pettyfer im Kino betrachten durfte. Sein neuer Film "Endless Love" ist super! Alle Dear John Fans (Lara und Kathi, das ist speziell an euch gerichtet) sollten sich den UNBEDINGT anschauen. Und die Männer natürlich auch. Da könnt ihr was von lernen haha Zunge raus.
Abends war ich dann mit Shleigh und Hanna zuerst Essen und danach im Jaxx. Normalerweise hätte ich den Abend wahrscheinlich eher mit Schokolade, Eis und ner guten Lovestory im Bett verbracht, aber es war Ashleighs letzter Abend in Fleet, das mussten wir nochmal so richtig genießen. Das genießen wurde uns aber nicht leicht gemacht, da das Jaxx eher weniger voll war (und wir noch weniger ;) ). Hanna ist dann schon relativ früh abgehauen, aber Ashleigh und ich sind noch geblieben, weil es halt ihr letzter Abend war. Mit unglaublich bekloppten Dancemoves hatten wir dann aber doch ne Mege Spaß. Bis irgendein Experte irgendwas auf Ashleighs Kopf gehauen hat (haben wir erst gar nicht gemerkt) und ich dann die Flüssigkeit, die ihren Hals und Nacken herunterlief nicht als alkoholisches Getränk sondern als Blut entziffert habe. Die Securitiy (übrigens super nett und witzig. Man denkt ja immer dass die so böse und brutal aussehen, aber der Eindruck täuscht) hat uns dann in einen Raum geführt, in dem Ashleigh dann für eine kurze Zeit nicht mehr ansprechbar war, ihr es aber dann bald schon wieder besser ging. Ich habe mich dann zusammen mit einer anderen Frau um sie gekümmert während wir auf die Ambulance gewartet haben, was ewig gedauert hat, weil es immer wichtigere Fälle, wie Alkoholleichen gab. Scheint so, dass man sich am Valentinstag wohl besser von Discos fernhalten sollte haha. Mir fällt gerade auf, dass ich das vielleicht besser hätte nicht erzählen sollen, weil sich Mama und Oma bestimmt Sorgen machen, aber ihr könnt stolz auf mich sein. Trotz des Schocks und meiner eher bedürftigen Englischkenntnisse konnte ich mich mit Security, sämtlichen Jaxx Angestellten und Sanitätern verständigen sowie Ashleigh beruhigen. Ihr Hauptproblem lag dann eher dabei, dass ihr neues Top, was wir am Wochenende vorher extra für ihren letzten Abend gekauft haben vollgeblutet war. Die Witze die Ashleigh rausgehauen hat waren echt göttlich, wenn man die Situation ignoriert. Ihr geht es aber wieder gut und sie ist auch super in ihrer neuen Familie angekommen. Ich muss aber schon sagen, dass ich sie bereits jetzt ein bischen vermisse...
Ach übrigens Mama und Papa, Asleigh kommt uns über ihren Geburtstag (Ende Mai) besuchen, ich hoffe das geht klar.

Am Samstag war ich dann mit der weiblichen Sharps im Theater und habe Grease geschaut! Das war sooooo cool! Ich glaube ich sollte mir den Film doch mal anschauen. Die Lieder kannte ich quasi alle auswendig, fragt mich nicht warum ich den Film noch nie gesehen habe, denn darauf weiß ich leider auch keine Antwort.

Gestern war ich dann mit Lynsey und Carla beim Crazy Golf. Das ist eine Minigolfanlage, die alles mit Piraten hat. Richtig kreativ gemacht. Ella ist nicht mitgekommen, da sie lieber etwas mit ihren Freunden gemacht hat. Lynsey war dementsprechend eher weniger gut auf Ella zu sprechen. Hier ist im Moment ein bischen dicke Luft, wenn es um Ella geht. Ich glaube die steckt gerade voll in der Pubertät. Ein bischen nervig um ehrlich zu sein. Ich bin auch der meinung, dass sie sich eher wie eine 15 jährige benimmt anstatt wie eine 11 jährige! Ich könnte Stories über Ella erzählen, da würden euch die Augen aus dem Kopf fallen. Aber naja, die Kinder hier sind eh irgenwie alle frühreif. Haha

Morgen will ich mit den beiden Mädels ins Kino gehen und "Frozen" schauen und was wir am Donnerstag anstellen, steht noch in den Sternen.

Das war es dann erstmal wieder. Lächelnd

Love you!!Küssend

03Februar
2014

Brighton, Stonehenge und Bath!

Hallöchen! Küssend

Jaja ich weiß! Meinen guten Vorsatz öfter einen Blogeintrag zu schreiben hat sich bisher noch nicht erfüllt... Was mir auch schrecklich leid tut, aber mal ehrlich, wen interessiert es schon, wenn ich ins Fitnessstudio gehe und was ich im College gemacht habe? Richtig, niemanden. Also kann ich dann auch besser einen neuen Eintrag schreiben, wenn etwas spannendes passiert ist!
Was die letzen 2 Wochen auch der Fall war. Ich spanne euch mal nicht länger auf die Folter und beginne mit meinem Wochenende in Brighton!

25./26. 01.

Zu Weihnachten habe ich von Familie Sharp eine Nacht im Holiday Inn an der Seafront von Brighton bekommen. Meeeega gutes Hotel!
Eigentlich war der Raum nur für 2 gebucht, aber da Hanna und ích Ashleigh unbedingt dabei haben wollten, ist sie auch mitgekommen! Zuerst wollten wir sie heimlich hereinschmuggeln, aber nachdem von mehreren Seiten kam, dass wir nicht aus dem Knast abgeholt werden, haben wir uns dann doch dafür entschieden dort anzurufen und zu fragen, wie viel es kosten würde ein extra Bett dazuzubuchen. War nur 20 Pfund, war also geritzt.
Samstag morgen ging es dann los. Voller Vorfreude konnten wir es im Zug nach Brighton gar nicht mehr aabwarten das Meer zu sehen. Ashleigh war bereits 2 Mal dagewesen, aber für Hanna und mich war es das erste Mal! 1,5 Stunden später sind wir auch angekommen und wurden mit super Wetter begrüßt! Hat man ja auch nicht alle Tage, dass man ohne Jacke am Strand im Januar herumlaufen kann!
Unser erster Stop war dann das Holiday Inn um uns frisch zu machen, gratis Kaffeezu trinken und das erste Spiegelpic in Brighton zu schießen. Danach ging es weiter zum Strand und zum Brighton Pier. Aufgrund des guten Wetters haben wir selbstverständlich gaaaaaaaanz viele Fotos gemacht. Danach ging es in die Stadt, das Wetter wurde dann leider etwas schlechter, was aber nicht schlimm war, weil wir eh nur durch die Geschäfte gebummelt sind und uns essen gekauft haben. (Und ich habe eine super coole Hose von Pull&Bear ergattert, yes!) Shoppen, Strand und Brighton Pier: check!
Um 4 ging es zurück zu unserem Hotel um zu essen und sich auf eine lange Nacht vorzubereiten. Die Nachtclubs in Brighton haben nämlich anstatt bis 2.30 bis 4 bzw. 5 Uhr auf. Und danach kann man noch zur Aftershow Party bis 8. Leider haben wir nur bis 4 Uhr durchgehalten, aber wir waren ja auch schon den ganzen Tag unterwegs. Die Nacht war seeehr geil! Ist schon schön endlich mal in einen anderen CLub als Jaxx zu gehen! Haha
Sonntag Morgen um 12 Uhr haben wir dann in alter Frische (NICHT) das Hotel verlassen und sind ins Museum gegangen. Es hat geregnet und der Eintritt war frei, noch Fragen? Zunge raus War aber wirklich ganz gut. Das Natural History Museum war langweiliger. Danach haben wir dann richtiges Fish and Chips gegessen, seeehr lecker! Auch wenn ich den unterschied zu falschen Fish and Chips nicht wirklich herausgeschmeckt habe. Aber was das Essen betrifft bin ich ja sowieso eher weniger Profi.
Danach ging es dann auch schon nach Hause.
Um das Wochenende ganz kurz zusammen zu fassen: Es war eines meiner besten Wochenenden hier!!



Danach das Wochenende war ich am Samstag mit Ashleigh im Kino und habe That Awkward Moment geguckt. Wir haben geheult vor lachen! Selten so einen lustigen Film im Kino gesehen. Hahahaha
Am Sonntag war ich dann mit Ashleigh, Katharina und ihrer Freundin zuerst bei Stonehenge, dann in Bath und dann sind wir noch durch Salisbury gedüst. 3 Sachen, die ich von meiner Liste abharken konnte. Es war ein super schönes Wochenende und das Wetter war perfekt! Wir haben immer unglaublich Glück mit dem Wetter. Innerhalb der Woche nur Regen und am Wochenende strahlender Sonnenschein! Schicksal! :D :D
Ich könnte euch jetzt alles über die Roman Baths und co. erzählen, aber das interessiert wahrscheinlich eh niemanden. Deswegen könnt ihr euch einfach meine Fotos anschauen und neidisch werden. Lachend




Die Fotos sind leider etwas durcheinander, aber das stört euch ja nicht oder? Zunge raus
Ich bekomme bald noch ein paar mehr Fotos von den anderen, vor allem auch von Stonehenge, meine Fotos sind qualitativ ja eher weniger gut, weil sie mit meinem Ipod gemacht wurden, aber die anderen hatten gute Kameras dabei. Aber ich habe gedacht, ich kann euch nicht länger warten lassen haha.


Küsschen! Küssend

06Januar
2014

Back again

Hallöchen!Küssend

 

Nachdem ich eine Woche zu Hause, 4 Tage bei Nicola und bereits 5 Tage wieder hier in Fleet bin, melde ich mich nun endlich wieder über meinen Blog bei euch! Mit ganz viel neuer Motivation und vielen neuen Vorsätzen für das neue Jahr VERSUCHE ich nun öfters einen neuen Eintrag zu schreiben. Apropos neues Jahr, es interessiert euch bestimmt, wie ich mein Silvester verbracht habe. Wenn nicht überspringt einfach die nächsten Zeilen.
Bevor ich aber über meinen Rutsch in das Jahr 2014 spreche erzähle ich euch noch etwas von meinem Ende 2013.

 

Die Woche zu Hause war total super, wenn ich mich auch manchmal etwas fremd gefühlt habe. Man merkt halt doch schon, dass man 3 einhalb Monate nicht da war. Deshalb war es aber umso schöner festzustellen, dass sich zuhause rein gar nichts verändert hat, abgesehen von unserem Hausnummernschild, auf dem die 1 abgefallen ist (Jahaa! Ist mir direkt ins Auge gefallenZwinkernd). Ich hatte ein wunderschönes Weihnachtsfest, war so ziemlich jeden Tag feiern und hätte eigentlich danach einen Urlaub nach meinem Urlaub gebraucht, aber wer braucht schon Schlaf und Pausen? Zunge raus 
Am 29. musste ich dann wieder Tschüss sagen, auch wenn die Zeit in Deutschand viiieeel zu schnell umgegangen ist, fiel es mir doch erstaunlicher Weise relativ leicht wieder zu gehen. Vielleicht hat die Tatsache geholfen nicht direkt nach Fleet zurückzugehen auch etwas geholfen. Auch wenn viele Aupairs sagen, dass sie ihre Kinder vermisst haben, ich nicht. Ohne jetzt gemein zu klingen, aber es war ziemlich angenehm ein bischen Ruhe und Abstand, vorallem von Carla, zu haben.

Also next stop Nicolas Haus. Am Sonntag haben wir nichts mehr gemacht, weil wir soo müde waren. Ich bin sogar bei Notting Hill eingeschlafen und habe das Ende, was meiner Meinung nach immer das Beste ist, verpasst. Aber was solls?!
Montag waren wir bei Disney on Ice. Totaaaaal süß! Traumhaft schön! Das wäre auch definitiv etwas für Carla gewesen. Am Dienstag Morgen ging es ganz früh am Morgen nach London zu Madame Toussauds, damit wir nicht so lange anstehen mussten. Es war verdammt voll, aber auch total cool. Wer also schonmal in London ist, kann sich vorher einen 2 für 1 Gutschein ausdrucken und auch mal bei Madame Toussauds herienschneien. Wer allerdings nicht 3 Stunden anstehen will, sollte sich bereits eine Stunde vor Öffnung anstellen.
Nach einer kurzen Verschnaufspause im Hostel, indem Maria und Eva übernachtet haben, ging es dann zu 5 Uhr zum Pub O'Neills in Soho. Mein Abendessen bestand aus einem rieeesiegen Burger, den ich auseinandernehmen musste, weil man ihn niemals in einem hätte essen können. Danach haben wir ein bischen gefeiert zu einer sehr geilen Liveband abgerockt und sind dann zu 23 Uhr zum Leicester Square gelaufen, um das Feuerwerk zu sehen. Dummerweise waren alle Wege zur Themse abgesperrt, weil es zu voll war, weshalb wir das Feuerwerk nur auf der Leinwand sehen konnten, aber die Atmosphäre war trotzdem cool. Nach dem Feuerwerk sind wir dann wieder zum Pub zurück, wo mittlerweile alle in ziemlich angeheiterter Stimmung am Feiern waren. Und wir natürlich mittendrin. Alles in allem, war mein Silvester einfach geil! Ich hoffe ihr hattet auch alle einen super Abend!Lachend
Am Mittwoch ging es dann wieder zurück nach Fleet, wo ich ganz lieb empfangen wurde. Carla hat sich extra schön gemacht. Mitgeglätteten Haaren konnte ich sie fast gar nicht wiedererkennen. Ohne Witz. Sie saß im Auto und ich schaue durch die Scheibe und denke mir nur so: Okay, das ist Carlas Jacke, aber das ist nicht Carla! Sah aber auch ziemlich niedlich aus. Lächelnd
Am Donnerstag und Freitag musste ich dann den ganzen Tag arbeiten, weil die Mädels ja noch Ferien hatten. Neben Mittagessen bei MC Donalds, Wackelpudding machen, eine improvisiertes Theaterstück mit Carla, Bowling, Hairspray gucken und Fee spielen haben wir eigentlich nicht viel gemacht. Hier schonmal eine Anmerkung: Ich finde ich wäre eine tolle Fee!Lachend
Am Samstag war ich dann mit Ashleigh im Kino und habe American Hustle geguckt (Ich empfehle es nicht weiter). Danach waren wir im Pub, haben dort ein riesiges Menü mit Freigetränken, freiem Salat, einem Hauptgang und Eis für 10 Pfund gegessen. Ihr könnt euch nicht vorstellen, wie voll ich war haha. Danach haben wir Ashleighs Auto weggebracht und sind in Fleet noch Cocktails trinken gegangen. Soviel zu meinem versuch Geld zu sparen... Brüllend
Gestern habe ich eigentlich nichts erwähnenswertes gemacht.
Weil Carla heute einen Insetday hatte, musste ich heute also auch den ganzen Tag arbeiten. Aber zum Glück erst ab 11 Uhr, weil ich vorher noch im College war.
Der Tag war aber ziemlich chillig, weil wir 2 Filme geguckt haben (Tangled und Peter Pan) und danach, als Ella aus der Schule wieder da war, haben wir unseren eigenen Film gedreht, wofür wir seit Tagen unser Script geschrieben haben. Wenn unser grandioser Film fertig ist, werdet ihr natürlich auch die Ehre haben ihn euch anzuschauen.

Bis dahin

Bye bye Küssend

Hier ein paar Bilder:


Madame Toussauds
 

 

Im Hostel beim Vortrinken für Silvester:

19Dezember
2013

2 days to go!!

Hallo alle zusammen,

 

Bevor ihr euch jetzt alle freut, dass es endlich einen neuen Blogeintrag gibt, es gibt wirklich nicht viel zu erzählen. Eigentlich ist gar nichts spannendes passiert. Wie jede normale 19 jährige war ich feiern, habe Weihnachtsgeschenke geshoppt und war bei Starbucks. Und das war es eigentlich schon.
Ich sitze übrigens gerade bei Starbucks (seit 2 stunden) und schnorre mir free Wifi. Ich warte eigentlich nur darauf, dass ich hier bald rausgeschmissen werde haha, naja. Lachend
Aber ich will euch ja nicht enttäuschen, es gibt eine Sache, die ich erzählen kann. Am Freitag, also morgen Abend veranstaltet meine Family ein typisches englisches Weihnachtsdinner, extra für mich. Mit Truthahn, Christmas pudding und Christmas cracker (Christmas Cracker sind nichts zu essen, ich war auch verwundert, sondern irgendwelche Teile, die man auseinander zieht und dann kommt da irgendwas heraus. Keine Ahnung was genau, aber ich werde es ja morgen herausfinden). Wenn das Dinner beendet ist spielen wir noch ein paar Spiele und warscheinlich wird es wieder darauf hinauslaufen, dass Ella und Carla irgendwann ins Bett müssen und ich mir ordentlich einen mit Lyns und Kev gönne. Gut, dass ich am Samstag erst um 7 uhr aufstehen muss (wuääähhh!! Noch halb in der Nacht! ) Aber ich stehe natürlich gerne auf, um endlich (!!) zu euch zu kommen! Ich freue mich so unglaublich, dass ich Tränen in die Augen bekomme, wenn ich nur daran denke! Verlegen

Also dann bis übermorgen!Küssend

04Dezember
2013

The Cotswolds & Oxford

Hallöchen Küssend

Tut mir leid, dass ihr wieder so lange warten musstet, aber ich musste auch auf die Fotos, die meinen Blogeintrag perfekt machen werden, warten...- und ich hatte keine Lust. Der Job Blogerin wird also nichts für mich. Wieder was ausgeschlossen, wuhuu! Lachend

Neben meiner erfolglosen Suche nach dem perfekten Job/ Studium/ Ausbildung oder was auch immer, habe ich auch etwas spannendes erlebt.

Am Samstag morgen um 8 Uhr (Noch mitten in der Nacht, vor allem, wenn man mit seinen Gasteltern am Freitag Abend Bier trinkt und the Great Gatsby bis in die Nacht schaut.) ging mein Wochenendtrip mit Saskia, Ashleigh und Sophie in die Cotswold Region und Oxford los.
Unser erster spontaner Halt war in Lechlade-on-Thames, wo wir von einer netten Dame in ihr Haus eingeladen wurden. ich fande es erst etwas gruselig und habe eigentlich nur darauf gewartet in den Ofen geworfen zu werden, wie bei Hänsel und Gretel, aber es hat sich herausgestellt, dass das haus irgendwas besonderes ist und die wohl öfter Führungen und so machen. Ich kriege das alles nicht mehr genau zusammen, was die uns erzählt haben, aber wer sich dafür interessiert, ich habe hier einen Zettel irgendwo rumliegen.Lachend
Fest steht aber, das das Ehepaar total süß und lieb war. Man sollte also nicht immer an allen Leuten zweifeln und sie für böse Hexen halten.
Die Frau hat uns auch zu einem Weihnachtsshop geraten. Total süß! Ganz wie typische deutsche Touris haben Saskia und ich Fotos mit Santa gemacht und uns ein Souvenier gekauft.



Next stop Bibury, "the most beautiful village in England" laut einer Postkarte, die wir in einem kleinen Tea Room bekommen haben. Anstatt Tee habe ich zwar ne heiße Schokolade getrunken, aber das Feeling war trotzdem dasselbe, weil ich auch so eine süße verschnörkelte Tasse hatte.  Die Postkarte hat aber Recht. Bibury ist ein unglaublich schönes, kleines Städtchen. Ihr erwartet wahrscheinlich, dass ich euch alles haargenau beschreibe und erzähle, was wir gemacht haben, aber ich denke die Fotos sprechen für sich. Und wer noch mehr über Bibury (und auch die anderen Städte wissen möchte): www.gidf.de.

Nach Bibury ging es weiter zu Burton on the Water, wo wir eigentlich in eine Model Village, also eine Miniaturstadt, gehen wollten. Dummerweise haben wir aber den Eintritt um 5 Minuten verpasst, sodass wir leider shoppen gehen mussten, weil wir erst ab 17 Uhr in unser Hostel in Stow on the Wold einchecken konnten. Das Wochenende wurde also zu meinem dritten Wochenende, an dem ich Weihnachtsgeschenke gekauft habe. Kevin lacht mich schon aus, weil ich immer noch nicht alles habe, aber ich bin einfach zu wählerisch! Wenn ich mir was in den Kopf gesetzt habe, will ich auch genau so etwas finden, alles andere ist nunmal nicht das Richtige! Ich wäre aber wirklich sehr gerne in die Miniaturstadt gegangen, das war eigentlich das, worauf ich mich am meisten gefreut hatte.. Aber egal, man kann ja nicht alles haben. Lächelnd



Nachdem wir in unser super gutes 10 Pfund-pro-Nacht-Hostel (Keine Ironie, das Hostel war echt tip top) eingecheckt haben und unsere Betten bezogen haben, sind wir dann (nach ein paar verbotenen, selbstmitgebrachten Hostel-Drinks, auf die Suche nach einem günstigen Pub gegangen in dem wir endlich etwas vernünftiges essen konnten. Doof nur, dass in so kleinen Kaffs alles teuer ist. Aber man gönnt sich ja sonst nichts. Und wir hatten Hunger! Lachend
Von der Bedienung wurden wir dann weitergeleitet in einen Pub, in dem es angeblich mehr junge leute gibt. Gab es auch, irgendwie, aber der Pub war trotzdem nichts. Aus Langeweile ist Sophie dann angefangen auf dem Tisch zu tanzen, sodass dann doch einige auf uns aufmerksam wurden. Ein ganz netter Herr kam zu uns an und hat uns Drogen angeboten, wir haben dankend abgelehnt und den Pub verlassen. Hahaha Lachend
Es war aber eh schon kurz vor eins und wir mussten ja am nächsten Tag schon wieder früh raus.

Am Sonntag Morgen ging unser Weg dann weiter nach Oxford. Zuerst in ein Café, dann in ein paar Geschäfte und dann haben wir für die Weiterbildung eine City und University Tour mitgemacht, die zum größten Teil eher Langweilig war, weil mich die Geschichte irgedwie so Null interessiert hat, aber so einige Facts fande ich dann doch sehr interessant, vor allem was die Universitäten betraf. Und durch die Tour haben wir natürlich alles Wichtige sehen können. Ich bereue es also nicht, daran teilgenommen zu haben! Lächelnd


Und das war s auch eigentlich schon.
Fazit: Das Wochenende war unglaublich schön. Ich hatte sehr viel Spaß, zu wenig schlaf und wir haben super viele schöne Fotos gemacht. Also perfekt.
Ach übrigens Mama, wir sind mit Ashleighs Partycar gefahren und es hat alles super geklappt- keine Auffahrunfälle, keine kaputten Bremsen, nichts. Zunge raus




Bis in 2 Wochen Küssend

 

P.S.: An alle Chicks:

Die neue Abspack CD ist in Bearbeitung und hat ihr Release, wenn ich wiederkomme. Ich kann selbstverständlich jetzt schon alle Lieder mitsingen und es wäre ja doof, wenn ich die einzige bin, die den Text kennt. Also liebe Chicks, wenn ihr schon vorzeitig das ein oder andere Lied wissen möchtet, meldet euch bei mir. Lächelnd
Und alle Anhängsel, die sich dazu bekennen ebenfalls heimliche Fans der Abspackliste zu sein, dürfen sich natürlich auch gerne meldenZunge raus

P.P.S.: Danke an Saskia, für die tollen Fotos! Küssend

18November
2013

Hi guys! Whats up?

Hi guys! Whats up?

Lovely Grüße aus England, wo es mittlerweile arschkalt geworden ist. Aber ich weiß ja was zu tun ist! Ohne 2 Paar Socken, 2 Jacken+Winterjacke, Handschuhe und co. verlasse ich das Haus nicht mehr! Zumindest nicht um 8 Uhr morgens. Geht echt gar nicht.Naja, vielleicht übertreibe ich auch leicht, weil hier immer noch einge meinen im T-Shirt draußen rumlaufen zu müssen (krank sowas! Leute- es friert draußen! Zieht euch was an! ). Gut zu wissen, dass es erst November istBrüllend.

11. bis 17.11.2013
Sooo was ist in letzter Zeit passiert? Nicht viel eigentlich. Man kann ja auch nicht immer eine vollgepackte Woche haben. Ganz entgegen meiner Gasteltern, die mich jede Woche fragen, ob ich am Wochenende nach London fahre und ganz erstaunt sind, wenn ich zu Hause bleibe um mit Hanna ins Jaxx zu gehen. Der Geldbeutel lässt es aber nicht zu, so ist das eben. Da ich aber die letzen 3 Wochen eher weniger shoppen war, spart sich gerade ein kleines Sümmchen an money an, was aber für Konzertkarten, Wochenendtrips oder Fahrttickets draufgeht. Aber was solls, man ist nur einmal hier!Lachend Trotzdem war ich diesen Samstag in London auf der Vans Warped Tour und konnte unter anderem The Maine, Yellowcard, Rise Against und Billy Talent (LIEBE-LIEBE-LIEBE) sehen. Was Franziska und ich hier festgestellt haben-  Engländer pogen härter und sind agressiver als in Deutschland. Und das sagt jemand, der bei Rock am Ring war. Also Mama, die Menschen bei Rock am Ring sind nett und helfen dir, wenn du im running circle hinfällst, wieder auf die Beine! In London lassen sie dich netterweise liegen. Aber ich falle ja nicht hin und ich mache sowas ja auch nicht mit *hust. Niemals, never ever, auf keinen Fall, okay genug Ironie.
Whatever, war ein sehr geiler Tag und ich war sehr happy als ich um 3 im Bett lag und meine Haltestelle nicht verpennt habe (ich habe den letzen Zug genommen, wäre also ziemlich doof gewesen, wenn ich eingeschlafen wäre..).

Am Sonntag habe ich mich dann mit Ashleigh und Saskia in aller Frische (NICHT!) bei Starbucks getroffen, um unseren Wochenendtrip in 2 Wochen zu planen. Ich könnte euch natürlich jetzt erzählen, was gemacht wird, aber dann habe ich in 2 Wochen ja nichts zu erzählen. Zunge raus Ich war immer noch leicht (untertrieben) fertig von dem Festival, aber die Hot Chocolate tat sehr gut. Lachend

Es gibt eigentlich sonst nicht viel zu berichten. Die Tage innerhalb der Woche laufen meist immer gleich ab (Ein bisschen Routine ist aber auch sehr schön) - College, Gym, Arbeiten. Apropos- Weil ich so unglaublich nett bin und meiner Gastfamilie eine Freude machen wollte (und immer noch ein leicht schlechtes Gewissen wegen dem Breakfastclub habe) habe ich letzte Woche eine halbe Ewigkeit damit verbracht den Mount Everest an Bügelwäsche zu bügeln und als Antwort kam: "Danke, aber du brauchst meine Sachen nicht büglen, du kannst sie einfach rausnehemen. Niemand bügelt für mich, ich ziehe meine Sachen immer ungebügelt an." Und ich dachte mir nur so "Whaaaaaaaaat?!" Dann pack deine fu**ing Wäsche nicht zur Bügelwäsche. Aber wer bin ich denn, dass ich mich über sowas aufregen würde? Zunge raus 


18.11-23.11.2013

Das oben stehende habe ich bereits letzte Woche verfasst, nur noch nicht hochgeladen, da ich die Fotos noch nicht hatte.

Diese Woche war dann doch ziemlich vollgepackt. Eher weniger mit Sightseeing und Co. sondern eher mit Feiern. Am Dienstag war ich mit Ashleigh und Hanna im Pub und habe das Spiel Deutschland gegen England geguckt. Und naja, wer hätte es erwartet? Deutschland hat natürlich gewonnen! Obviously! Lachend Es war einfach mal übel witzig, weil wir Deustchland mega gefeiert haben und uns alle voll böse angeschaut haben hahaha .


Am Mittwoch war dann das Fleet Festival, eine Art Weihnachtsmarkt an dem die Weihnachtslichter angeschaltet wurden, was aber totaaal unspektakulä war! Ich dachte da kommt ein Countdown und dann alle "Ahh" und "ohhh"! Aber nichts! Ich habe nicht mal gemerkt, dass die Lichter eingeschaltet wurden, bis es ein Kind zu seiner Mama gesagt hat. Trotzdem war es ein super schöner Abend, den ich mit Ella auf einem Ride ausklingen lassen habe. Natürlich ist es gerade dann angefangen höllisch zu regnen, als wir uns hingesetzt haben, sodass wir triefend nass, aber voller guter Laune nach Hause gelaufen sind. Zu Hause angekommen, haben wir uns dann wie ein Döner vor dem Kamin gedreht, weil uns extrem kalt war. Lynsey und Kevin mussten den Fernsehere gar nicht einschalten, wir waren genug Attraktion.Lachend Aber ich meine, wenn man sich zwischen dem Fernsehprogramm und 2 Deppen vor dem Kamin entscheiden müsste... Ist eindeutig oder?Zunge raus


Am Donnerstag hatten wir dann unser AuPair treffen im Pub, zu dem leider nur 5 gekomme sind. Trotzdem hatten wir einen sehr schönen Abend und haben dann sogar noch etwas im Pub abgespackt! hehe Lachend


Gestern Abend wollten Hanna und ich wieder zu unserem "Lieblingsclub" gehen. Voller Vorfreude haben wir uns fertig gemacht und standen dann alleine im Jaxx! Hahahahaha, dann haben wir uns doch dafür entschieden ins Emporium zu gehen, in dem wenigstens ein bischen was los war. Ein bischen tanzen, Cocktails schlürfen und quatschen. Wir hatten aber irgendwann kein Bock mehr und haben uns nach Subway verzogen. Obwohl es keine Jaxx Party Night war, war es trotzdem ein wunderschöner Abend! Mit einigen nicht so wunderschönen Fotos haha Lachend

Für heute ist nichts großes geplant. Ich werde meine To-Do-List abarbeiten und abends muss ich babysitten. Ella und ich haben für heute Abend ganz großes geplant!! Uhhh jeah! Da freue ich mich schon drauf!Lachend
Morgen werde ich dann nach Baingstoke fahren und nach ein paar Weihnachtsgeschenken ausschau halten und mich dann danach mit Hanna treffen,um ins Kino zu gehen.

Das wärs erstmal!

Bis baldKüssend


12November
2013

2. Monatsbilanz aus Fleet, der verruchtesten Stadt in Großbritannien!

LachendHalli Hallo

Ja ja ich weiß, eigentlich hätte ich meine Monatsbilanz schon am Sonntag schreiben müssen, aber ich habe in gewisserweise unter einem Hangover gelitten. Die brilliante Idee von Hanna und mir, nach dem Feiern ins Fitnessstudio zu gehen, hat auch nicht gerade zu Besserung beigetragen. Lachend Aber zur Belustigung. Zumindest zu Kevins! haha
Für alle, die nicht verstehen, warum Fleet die verruchteste Stadt ist, schauen zu wenig fern. Oder zumindest das falsche Programm. Am Samstag Abend wurde ich nämlich netterweise von der ein oder anderen Person benachrichtigt, dass die kleine Stadt Fleet auf Pro7 eine ganz große Rolle gespielt hat. Bei "Unter fremden Decken" hat sich herausgestellt, dass die Einwohner in Fleet am meisten Geld für Sextoys in ganz GB ausgeben. Gut zu wissen ÜberraschtLachend

 

Also. 2 Monate sind es jetzt schon. Hier die Bilanz:

 

# Was ich gelernt habe:

  • Vokabeln wie Ladybird und bestimmt noch mehr, aber mir fällt gerade nichts ein
  • Die Aussprache von Voucher, die wiedererwarten NICHT wucher ist
  • Es heißt COLOURING nicht painting

 

# Besondere Aktivitäten:

  • College
  • Shoppen in Basingstoke, Camberly und Reading
  • Halloweenparty und Trick or Treat
  • Bonfire Night
  • mein Geburtstag
  • Bowling
  • Birdworld
  • Facepainting

# Filme, die ich gesehen habe:

  • Safe Haven
  • About Time
  • Geek Charming
  • Der Teufel trägt Prada
  • October Baby
  • Atemlos

# Sachen, die ich kaputt gemacht habe:

  • einen 2. Regenschirm
  • Strumpfhosen, Leggins und Socken

# Ershoppt:

  • Clutch
  • Top
  • Lederjacke
  • Pulli
  • Strickjacke
  • Schal
  • Deko
  • Buch
  • Bluse
  • Kette
  • Halloweenkostüm
  • Geschenke
  • eine Leggins, die von innen flauschig ist

 

# Gebucht:

  • Mein Flugticket nach Hause und wieder zurück
  • Mein Ticket für die Vans Warped Tour diesen Samstag
  • Disney on ice Ticket

 

Apropos: Ich habe jetzt eine Kreditkarte hehe Lachend

 

Ich hoffe ich habe nichts vergessen.

 

Fühlt euch alle ganz doll gedrückt. Bis bald Küssend

 

P.S.: Ich habe heute ein deutsches AuPair getroffen, welches auch seit Sonntag in Fleet lebt und am 30. November kommt noch ein AuPair aus Polen. Zitat von Kevin: Die AuPairs übernehmen Fleet. LachendLachendLachendLachendLachend

P.P.S: Ja, ich bin immer noch glücklich hier! Lachend

 

P.P.P.S.: Danke für das ganze Essen! Ich esse quasi nur noch, weil ich nicht widerstehen kann Brüllend

07November
2013

Danke!

Hallöchen!! Küssend

Dieser Blog geht einzig und allein darum DANKE zu sagen! Ich habe meinen Geburtstag gut überstanden, feiern werde ich ihn am Samstag im Jaxx. Lachend Dienstag Abend war ich auf der Bonfire Night in Basingstoke, ein unglaublich großes Feuerwerk, welches mich fast zu Tränen gerührt hat. Ist schon was cooles so etwas an seinem Geburtstag erleben zu können. Und als wenn das Feuerwerk noch nicht genug gewesen wäre, habe ich von Ashleigh und Hanna auch noch einen Geburtstagskuchen bekommen. LachendLachendLachendLachend

Ich werde mich jetzt bei euch allen bedanken und ich hoffe, dass ich keinen vergesse.

Danke an

*Mama und Papa für die Zuzahlung zu meinem Laptop und für die vielen Geschenke und natürlich für das Geld, das ihr mir immer überweist und einfach alles! Ihr seid immer für mich da und das schätze ich sehr und bin sehr dankbar für eure Unterstützung!

*Caro und Tobi für die Dvds und die coolen Socken. hahaha Lachend

*Oma Ingrid und Opa Georg für den Ipod und die vielen anderen Geschenke! Ich habe mich über jedes einzelne unglaublich gefreut! P.S.: Auf dem Kissen schläft es sich gut! Lachend

*Oma Marlies und Opa Heinz für euer süß verpacktes Päckchen und das ganze Essen. Ich glaube zu Essen habe ich für die nächsten 5 Monate genug! Und natürlich auch vielen, vielen Dank für das Geld! Das kann ich sehr gebrauchen. Lachend

*Annette und Stefan für die liebe Karte und das Geld!!

*meine Chicks! Ich habe nicht mit dem Päckchen gerechnet, deshalb war es umso schöner! Das Bild ist der Hammer! Lachend

*Hanna für ihr liebes Geschenk und die unglaublich schön geschriebene Karte! Danke, dass du den Tag mit mir verbracht hast! Und natürlich auch danke an dich und Ashleigh für euren Kuchen. Lachend

* Kathi für die schöne Kette und den süßen Brief!
* Lara für deine süße Karte, mit dem Elefanten! Lachend

 

Außerdem danke ich allen, die mir via Facebook, Email oder Whatsapp gratuliert haben! Danke, dass ihr an mich gedacht habt! Küssend


Ihr fehlt mir alle sehr!

 

Bis bald! Küssend

 

04November
2013

50 Tage

Hallo alle zusammen!

Tut mir leid, dass ihr so lange nichts mehr von mir gehört
habt, aber ich hatte echt keine Zeit und abends hatte ich nie so richtig Lust.
Eigentlich hättet ihr auch schon am Freitag einen neuen Blogeintrag bekommen,
aber ich habe dummerweise aus Versehen 2 mal(!!! )Meinen kompletten Eintrag
gelöscht! Natürlich als ich fast fertig war. Ich habe also 3 Stunden versucht
einen neuen Eintrag zu schreiben und hatte dann einfach keine Lust mehr es noch
einmal zu versuchen. Aber es heißt ja so schön: alle Guten Dinge sind 3. Dann
wollen wir mal hoffen, dass es diesmal klappt. Wenn ihr das hier gerade lest,
wird es ja geklappt haben.

Dann fange ich mal mit Montag dem 21.10. an. Das einzig spektakuläre, was von
meinem sonstigen Alltag abweicht, war mein Besuch im Farnborough College of
Technology um meinen Englischtest zu absolvieren. Mit der Hoffnung in das
gleiche Level wie Hanna eingestuft zu werden, habe ich dann Dienstag den ganzen
Tag auf den Anruf gewartet, der dann am Mittwoch kam. Level 1- genau wie Hanna!
Am Donnerstag bin ich dann wieder hin, um mich in den Kurs einzuschreiben, was
sich allerdings schwieriger gestaltet hat, als ich vorher dachte. Da ich leider
den Namen meiner Lehrerin, die mit mir den Test gemacht hat, nicht wusste, haben
die Frauen versucht alles Mögliche zu unternehmen, um mich einzuschreiben.  Ich hatte damit zum Glück keine Probleme. Ich
habe mich einfach zu Starbucks (Ja, die haben in der Bibliothek einen
Starbucks, cool was?! ) gesetzt und gewartet. 
Nach langer Wartezeit hat es dann aber doch geklappt und ich bin jetzt
offiziell Studentin! Das heißt…. Trommelwirbel….. Ich bekomme Rabatt in den
Geschäften! Wohooo

Am 4.11. kann ich also endlich anfangen zu studieren. Irgendwie freue ich mich
schon darauf. Ich weiß das hört sich mit Sicherheit komisch an- Hausaufgaben,
lernen und die Schulbank drücken- aber ich bin es leid nichts mehr zu lernen.
Hätte ich das vorher gewusst, wäre ich vielleicht gerne zur Schule gegangen, aber
naja.

Donnerstagabend war ich mit Hanna und Ashleigh (AuPair in Fleet aus Neuseeland)
essen gegangen. Ashleigh ist echt total lieb und lustig! Schade, dass sie im Februar
schon wieder weg muss, da ihre Gastmutter ihren Job verloren hat.  Aber bis dahin werden wir mit Sicherheit noch
einige spaßige Stunden miteinander verbringen!

Am Freitag hatte Carla ihren Inset Day und das gab mir die Chance mich schonmal
auf die nächste Woche einzustellen, wenn die Mädels Ferien haben.  Zum Glück war ich abends nicht zu tot (kurz
davor) um feiern zu gehen. Ich war mit Hanna und Kristina (AuPair aus Frimley)
zuerst im Emporium und danach im Jaxx. Ich glaube ich finde so langsam echt
Gefallen an dem Schuppen! Kein Vergleich zum Alando, aber die Musik ist gut und
die Getränke recht günstig. Und naja, es gibt auch die ein oder andere scharfe
Schnitte zum anschauen. Um 4:30 Uhr lag ich denn endlich im Bett und wurde ganz
liebevoll (Ironie!!) von Carla am nächsten Morgen um 9 Uhr geweckt, weil madame
unbedingt aus meine Flasche trinken und unter meine Decke kriechen wollte. Es
war aber nicht so schlimm, da ich eh aufstehen musste, weil ich mich um halb 1
mit Alice in London getroffen habe.




Am Sonntag war ich dann mit Ashleigh in Camberly um nach einem Halloween Kostüm
zu gucken. Am Ende des Tages ist es dann auf ein unkreatives weißes Shirt mit
Fake Blut hinausgelaufen. Gut und günstig!



Kommen wir zu der Ferienwoche...

Am Montag bin ich mit Lynsey (Ihr Zug nach London ist aufgrund des Unwetters
nicht gefahren.. vielleicht hatte sie aber auch einfach keine Lust, man weiß es
nicht) und den Mädels in Birdworld, einen Vogelpark gewesen.  Als wir wieder gekommen sind, haben Carla und
ich schonmal ihr Facepainting für Halloween ausprobiert und ich habe GENAU das
gemacht, was Carla wollte! Ich habe mir das nicht ausgedacht. Sie wollte
unbedingt ein Dreieck mit Haaren auf der Stirn.


Am Dienstag war Ella auf einem Geburtstag eingeladen (Schwimmen, Eislaufen und
Schokofondue!! Ich war so neidisch) ich war also den ganzen Tag alleine mit
Carla. Wir waren in der „Stadt“ und haben Kürbisse gekauft, haben Wii gezockt,
Stöcker im Wald für Carlas Hexenbesen gesucht (ich war zu geizig ihr einen zu
kaufen, da habe ich vorgeschlagen einen selber zu basteln- der ist sogar
richtig gut geworden) und einen Film geguckt.

Mittwoch hat sich Ella dann mit ihrer Freundin in der „Stadt“ getroffen und
Carla un ich sind zum Lunch dann auch in die „Stadt“ und ratet wo wir Lunch
hatten….
Bei Mc Donalds wuhuuu. Für Carla ist das ein richtiges Highlight-für mich
mittlerweile nicht mehr, aber  es ist sehr süß, wie sie sich darüber freut. Danach sind wir dann zum Fleet Pond und haben die Enten gefüttert. Als Ella wiedergekommen ist, haben wir dann die Kürbisse ausgehölt und da Ella von Laras und meinem Kürbis vom letzen Jahr so begeistert war, wollte sie das auch unbedingt versuchen. Ich glaube Ella ist
ein bisschen traurig gewesen, dass ich so viel mit Carla mache und sie nie
dabei ist, weil sie ja mit ihren eigenen Freunden unterwegs ist. Sie hat mich
nämlich ganz lieb gefragt, ob wir mal alleine, also ohne Carla, einen Film in
meinem Zimmer gucken können. Das haben wir dann direkt Mittwoch gemacht. Ich
habe Schokolade gekauft und wir haben dann „Der Teufel trägt Prada“ geguckt.
Ich glaube ich entwickel mich für Ella so langsam zur großen Schwester- rede
mit ihr über Jungs, leihe ihr meine Anziehsachen, gehe mit ihr shoppen, gucken
Filme und all das. Finde ich persönlich total toll! Ella ist auch nicht so
anstrengend wie Carla. Haha!



Am Donnerstag war ich dann mit den Mädels bowlen und ich kann euch sagen, es
ist viel schwerer versuchen zu verlieren als zu gewinnen. Hierzu eine
Erklärung: Ella und Carla sind beide relativ schlechte Verlierer. Ist auch
nicht so schlimm, war ich auch. Und deshalb habe ich versucht zu verlieren,
aber irgendiwe hatte ich immer, sobald ich versucht habe eine Pumpe zu werfen
das „Glück“ einen Strike oder Split zu machen. Ich dachte eigentlich ich habs
voll nicht drauf, aber anscheinen kann ich wohl doch bowlen. Abends habe ich
Ella und Carla dann geholfen sich für Halloween fertig zu machen. Und ich habe
anscheinend nicht nur ein Talent zum bowlen, sondern auch andere zu schminken.
Ich brauche ewig um meinen eigenen Eyeliner zu ziehen und bei Ella hat es auf
Anhieb geklappt und es sah sogar gut aus! Vielleicht sollte ich meinen
Berufswunsch nochmal überdenken hahaha! Als die Mädels dann unterwegs waren ist
Ashleigh gekommen und wir haben uns fertig gemacht für eine legendäre
Halloweenparty im Jaxx. Es war echt ein hammergeiler Abend, schade dass Hanna
krank war…

Fast richtig :D

Selbstgemachte Halloweendeko

Am Freitag sind die 4 dann in den Urlaub gefahren und ich konnte ausschlafen.
So sehr viel habe ich dann Freitag auch nicht mehr gemacht, außer dass Ashleigh
abends zum DVD gucken gekommen ist. Love and Honor ist ein wirklich sehr
schöner Film! (Lara und Kathi der ist was für euch!!)

Samstag haben Hanna und ich dann spontan im Gym entschieden, abends ins Jaxx zu
gehen. Schon wieder hahaha. Ich wollte aber auch unbedingt etwas machen, weil
ich leicht deprimiert war, dass Nina erst so spät aus dem Urlaub wiedergekommen
ist und wir deshalb nicht in London auf eine Halloweenparty gehen konnten.  Diesmal haben wir beide auch vorgetrunken und
weil wir ja beide so unglaublich reich sind (IRONIE) haben Hanna und ich uns
eine Flasche Malibu gegönnt- die hier sogar noch teurer ist als in Deutschland.
Aber man gönnt sich ja sonst nichts.

Sonntag habe ich dann zusammen mit Nicola in London ein paar Märkte abgeklappert-
unter anderem den Flowermarket (apropos- ich habe endlich auf dem Samstagsmart
in Fleet Rosen gefunden!! ) und Spitafieldsmarket.

Heute habe ich dann das ganze Haus geputzt, was zwar nicht meine Aufgabe war,
aber ich wollte trotzdem dass das ganze Haus blitzeblank ist, wenn meine Family
wiederkommt. Abends habe ich dann wieder Auflauf gemacht. Immer wenn ich kochen
muss, muss ich UNBEDINGT den Auflauf machen, weil der denen so schmeckt und die
das anscheinend nicht können. Ich weiß nicht ob die denken, dass ich nichts
anderes kochen kann, aber so lange es ihnen schmeckt soll es mir recht sein.

Die 4 Tage sturmfrei haben mir echt super gut gefallen, es war ruhig, ich konnte
machen was ich will und es hat sich niemand Sorgen gemacht (Ja Mama, meine
Gasteltern machen sich auch Sorgen um mich). Aber es war auch ganz schön die
Mädels wieder zusehen und erzählt zu bekommen, wie der Urlaub war.

Morgen ist dann mein Geburtstag und ich kann es noch gar nicht so richtig
glauben…

So, ich hoffe ich habe bei meinen 3. Versuch jetzt nichts
vergessen.


Ich habe euch super dolle lieb!

Küsschen! Küssend

 

P.S.: Denkt euch einfach an einigen Stellen die Smileys. Ich habe das bei Word vorgetippt, damit ich es nicht wieder aus Versehen lösche und jetzt habe ich keine Lust mehr nochmal alles durchzulesen und die Smileys einzufügen. LachendLachendLachendLachendLachendLachendLachendLachendLachendLachendLachendLachend



       Weil man nichts bessere zu tun hat :D
https://vimeo.com/78569190
Viel Spaß!

 

19Oktober
2013

Da bin ich wieder

HuhuKüssend

Tut mir leid, dass ihr diese Woche noch nichts neues von mir gehört habt, aber es gibt auch wirklich nicht viel zu erzählen. Hier kehrt so langsam die Normalität ein, was einerseits bedeutet, dass ich mich eingelebt habe, andererseits aber auch, dass ich im Moment wenig Neues erlebe. Ich bin jetzt das 2. Wochenende zu Hause, was schlicht und einfach daran liegt, dass ich kein Geld habe um nach London zu fahren. Die Zugfahrt alleine würde ja noch gehen. Aber dabei bleibt es ja nicht. Essen, Eintritt und und und- Und schon wieder ist ein Wochenlohn weg. Leider hat das Zuhause bleiben aber auch zur Folge, dass ich mehr und mehr an euch denke und wie es wäre, wenn ich einfach zu Oma und Opa fahren könnte oder etwas mit meinen Chicks unternehmen könnte, ohne gleich ein halbes Vermögen dafür ausgeben zu müssen. Wie ihr merkt ist heute also nicht einer der super Tage hier. Ich wollte auch eigentlich in dieser Laune keinen neuen Blogeintrag schreiben, aber wie Caro schon richtig gesagt hat, wenn ich eh nichts zu tun habe, kann ich ja auch einen neuen Eintrag schreiben. Hast a Recht, Schwesterherz... Meine Laune hat sich aber auch etwas gehoben, dank der AbspacklisteLachend.

 

Also dann lege ich mal los:

Montag war Carlas Geburtstag, sie konnte also endlich alle ihre Geschenke öffnen, die sie noch nicht ausgepackt hatte. Was hauptsächlich meine waren, da ich es nicht eingesehen habe, ihr meine Geschenke am Samstag (Der Tag, an dem sie ihre Party hatte) zu geben. Sie hat sich unglaublich über alle Geschenke gefreut. "Oh my god, I really wanted this!" wurde dabei bei so ziemlich jedem Geschenk gesagt. Also Mama, Papa, Oma, Opa- Sie hat sich sehr gefreut! Am Abend waren wir dann Essen, bei Pizzaexpress. Und es gab genau ein Gericht (ungelogen) in dem keine Tomaten waren. Das habe ich natürlich bestellt und unter sehr neugierigen und hoffnungsvollen Blicken seitens der Famile Sharp habe ich es dann probiert und mochte es auch. Lachend

Am Dienstag war ich dann wieder Essen- Fish and Chips, Jammi Lachend Ich glaube das wird zu meinem Lieblings englischen Gericht!

Am Donnerstag hatte Ella Schulfrei, weil ihre Lehrer gestreikt haben und selbstverständlich waren wir shoppen! Lachend  Außerdem waren wir um Kino und haben About Time geguckt, sehr cooler Film, kann ich nur weiter empfehlen.

Am Freitag musste ich dann babysitten, weil Lynsey und Kevin zu einer Hochzeit mussten. Ella íst direkt nach der Schule zu ihrer Freundin gegangen, weil sie Abends auf eine Party (Extra für 11 bis 16 jährige) gegangen ist. Carla und ich sind dann zum Dinner zu MC Donalds gegangen. Ich habe noch nie jemand so glücklich und aufgeregt gesehen! Sie hat sich sogar richtig chic gemacht, mit ganz vielen Ketten, Armbändern und Haarspangen und Lipgloss musste natürlich auch drauf. Unter meiner Regie haben wir uns also für MC Donalds aufgestyled. Lachend Sehr süß!
Als ich sie dann ins Bett gebracht habe, habe ich sogar ein "Love you" bekommen! So schön.
Da Kevin bei Virgin Media arbeitet, können wir alle Filme on demand ausleihen ohne dafür bezahlen zu müssen. Gestern habe ich mich für Safe Haven entschieden.

 

Das wars auch schon, ich habe ja vorher schon gesagt, dass ich nicht viel zu erzählen habe.

Ich habe auch ganz doll lieb!
Love and kissesKüssend

 

12Oktober
2013

Monatsbilanz: Meine ersten 4 Wochen in Fleet

Hallöchen!

Schön, dass ihr alle den Weg zu meinem Blog gefunden habt. Ihr bekommt jetzt hier eine ganz exklusive und für euch wahrscheinlich total spannende Monatsbilanz. Ich bin jetzt offiziell die längste Zeit von zu Hause weg und eigentlich geht das voll klar mit Heimweh und so. Manchmal sehne ich mich nach euren Umarmungen, aber noch ist alles in Ordnung. Viele Aupairs sagen immer: Woow, mir ist das überhaupt nicht wie 4 Wochen vorgekommen. Naja, mir ist es genau wie 4 Wochen vorgekommen, die Zeit ging nicht schneller um als gefühlt, dennoch war es eine schöne Zeit, vor allem da Carla und ich ja jetzt super miteinander klarkommen.
Donnerstag Abend sind Jil, Kevs Mutter und ihr Lebensgefährte gekommen. Aber irgendwie finde ich die Oma komisch, die ist mir unsympathisch, aber naja, die fährt ja heute wieder.
Am Freitag waren Hanna und ich dann das Nachtleben abchecken. Zuerst waren wir im Emporium (Pub) haben dort einen super hammer mega leckeren Cocktail und 6 Shots für 5 Pfund getrunken. Das war dann auch das einzige, was wir an dem Abend bezahlen mussten, den Rest haben 3 nette Herren, die wir im Emporium kennengelernt haben, für uns bezahlt. Hehe Lachend

Carlas Party gestern war total süß. Carla war mega aufgedreht. Wir waren im Wizzy World, sowas wie Ballorig in klein und Ella und ich durften sogar auch spielen *_* Voll geil!! Mein exremer Muskelkater in meinen Beinen hat das klettern zwar etwas erschwert, aber war trotzdem geil! Lachend

Aus dem Zoo Besuch heute wird leider nichts, da es heute den ganzen Tag regnen soll...StirnrunzelndIch hatte mich schon so gerfreut, aber egal, das verschieben wir dann auf ein andermal :)).

 

Ich werde meine Monatsbilanz in mehrere Kategorien teilen:

 

# Was ich gelernt habe:

  • Den kompletten Songtext von Maybe (Annie) und Goodmorning Baltimore (Hairspray), weil Ella das jeden Tag üben muss
  • Fahrrad fahren auf der anderen Seite, wobei mir das irgendwie immer noch schwer fällt, gut dass ich kein Auto fahren muss!!
  • Wie man sich Wifi schnorrt
  • Das Tube- System
  • Vokabeln wie naughty, tumble drier, sellotape...
  • Wie man englische Türen abschließt
  • Wie man "Picknick" schreibt
  • Wie man duschen kann, ohne das ganze Bad unter Wasser zu setzen (hat 3 Wochen gedauert Überrascht)

# Besondere Aktivitäten:

  • Shoppen in Farnborough, London und Basingstoke
  • Zumba
  • Oktoberfest
  • Sightseeing
  • Feiern
  • Natural History Museum

# Filme, die ich gesehen habe:

  • Les misérables
  • White House Down
  • Epic
  • Little Miss Sunshine
  • Pinzessinen Schutzprogramm
  • Camp Rock
  • Footloose
  • Street Dance
  • The weird life of Timothy Green
  • Mr Magorium's wonder emporium
  • Sharpays faboulus world

# Sachen, die ich kaputt gemacht habe:

  • ein Handtuch
  • meinen ersten Käsekuchen
  • Edit: Habe gerade noch einen Regenschirm geschrottet -.-

# England Soundtrack:

Ich erstelle einen Soundtrack mit Liedern, die mich an meine Zeit hier erinnern und bis jetzt besteht er aus folgenden Liedern:

  • Roar- Katy Perry
  • Dear Dalin'- Olly Murs
  • Mr. Brightside- The Killers
  • Wrecking Ball- Miley Cyrus
  • Best song ever- one direction
  • One way or another- one direction
  • wild- Jessie j
  • It's my Party- Jessie j

# Gefühle:

  • Verzweifelung
  • Glücklich
  • Ratlosigkeit
  • Traurig
  • Vorfreude
  • Aufgeregt
  • Nervös
  • Muskeltkater

# Gewicht:

Trotz meines riesigen Konsums an Schokolade, habe ich 4 Kilo abgenommen, fragt mich nicht wie ich das gemacht habe^^

# Ershoppt:

  • Hose
  • Rock
  • Top
  • Kleid
  • Chucks
  • Ballerinas
  • Ankleboots
  • Mütze
  • Strumpfhosen und Socken
  • Unterwäsche
  • ganz viel Essen

 

 Und jetzt noch was feines zum lachen Lachend

https://vimeo.com/76773936

 

Ich habe euch lieb! Küssend

10Oktober
2013

Gästeliste, Personal Trainer und Roter Teppich

Halli Hallo alle zusammen! Küssend

 

Zuerstmal möchte ich beiden Omis und Opis für den süßen Brief und das Parket danken! Ich habe mich ganz doll darüber gefreut und Carla auch, obwohl sie noch nicht weiß, was sie von euch bekommt. Ich weiß es ja selber nicht und freue mich auch schon.
Total süß, als Carla und ich das Parket geöffnet haben (Wir haben das zusammen gemacht, weil das Parket angekommen ist, als sie schon da war und die junge Dame ist sehr neugierig)  hat sie mich gefragt, wenn das etwas zu spielen für mich ist, ob sie dann damit spielen dürfe. Hahaha. Mega geil! Lachend
Zwischen Carla und mir läuft es jetzt super, was unglaublich erleichternd ist. 

Edit: Auch danke an Mama, Papa und Caro für das Parket, ist heute angekommen. Carla hat geraten, was in eurem Geschenk drin ist und sie denkt es ist lego, denke ich aber nicht. Also was ist es? LachendLachendLachendLachendLachendLachend

 

Okay kommen wir nun zu der Erläuterung der Überschrift. Eigentlich ist das alles gar nicht sooo spektakulär, aber ich fühle mich irgendwie trotzdem ziemlich famous. Lachend

Am Freitag gehen Hanna und ich ins Jaxx, die "Nobeldisco" in Fleet und wir haben uns natürlich auf die Gästeliste setzen lassen. Mal sehen, was der Club so taugt... LachendIch habe auf jedenfall mega Bock auf Feiern!
Heute Morgen war ich dann für meine Instruction im Fitnessstudio, war ziemlich lustig und ungewohnt auf einem Laufband zu laufen ^^. Einen Personal Trainer (Ben) habe ich jetzt auch.
Und naja bei Victorias Secret war ein roter Teppich, nichts spektakuläres aber das passte irgendiwe gut zu dem Rest.

So, ich muss jetzt gleich wieder arbeiten, aber ihr könnt euch alle schonmal auf Sonntag freuen, da gibt es eine Monatsbilanz von meinen ersten 4 Wochen in England.

 

Bussi Küssend

 

 

08Oktober
2013

Der Durchbruch?!

Halli Hallo,

Viele Grüße aus dem SONNIGEN England! Bam! Ich glaube im großen und ganzen ist das Wetter hier besser als bei euch.Zunge rausHehe

Heute esse ich ausnahmsweise mal keine Schoki während ich einen neuen Eintrag schreibe, sondern mein zweites Frühstück Lachend.Ich habe mir nämlich vorgenomme, heute keine Schokolade zu essen! :D
Eigentlich hatte ich heute nicht vor einen neuen Eintrag zu schreiben, aber da Violette mich darum gebeten hat, mache ich das natürlich gerne! Ich habe sogar etwas gutes zu erzählen! Lachend

Okay, wo fange ich an?

Am Freitag hatte ich meinen ersten Zumba Kurs und da Zumba ja eigentlich Sport ist, habe ich mich natürlich nicht geschminkt und bin da ganz gammelig hingegangen, wie man das halt so macht, wenn man zum Sport geht. Ich habe mich aber ganz flott ziemlich underdressed gefühlt, weil alle die auch in meinem Kurs waren, mega aufgebitched waren, mit Lidschatten und allem drum und dran, mehr als wenn ich mich zum Feiern schminke. Dafür sah ich am Ende des Kurses besser aus, da meine Schminke nicht verlaufen ist Lachend.
Zum Zumba Kurs: Wer die Möglichkeit hat, das zu machen, der sollte das auch! Das hat so unglaublich viel Spaß gemacht, haha. Neben mir stand so eine Omi, die immer gefragt hat, ob ich ihr das nochmal zeigen kann, obwohl ich das selber nicht wirklich hinbekommen habe, aber egal, Daph (Tanzlehrerin) hat gesagt, es braucht einige Wochen, bis ich alles drauf habe. Für das erste mal, war ich aber super (Zitat von Daph) Lachend. Wenn ich nach 6 Monaten Zumba den Hüftschwung dann nicht perfekt beherrsche, dann weiß ichs auch nicht. haha 
Freitag Abend haben Ella und ich dann Dinner gemacht. Es gab Nudel- Brokkoli Auflauf und zum Nachtisch KÄSEKUCHEN. Diesmal haben wir nach 2 Stunden einkaufen, sogar aus Zufall richtigen (und arschteuren) Quark gefunden., sodass der Kuchen diesmal sogar geschmeckt hat. Für meinen Geschmack etwas zu süß, aber er war in Ordnung. 
Abends wollten Hanna und ich dann eigentlich das Nachtleben von Fleet abchecken, ich musste aber leider babysitten, weil Lyns und Kev doch noch spontan Karten für eine Comedy Show bekommen haben. Lucky Day! Aber Hanna ist dann zum DVD gucken gekommen. Lachend

Am Samstag in ich mit Nina in der Oxford Street shoppen gewesen. Aber, man kann es kaum glauben, ich habe nicht soo viel gekauft, weil es einfach viel zu voll war! Nach einem gelungen Abschluss bei Starbucks, bin ich dann noch mit Nicola in einen Pub in London auf einem Geburtstag eines deutschen AuPairs gewesen. War ziemlich geil, weil da auch ne Band und ein DJ gespielt hat, sodass ich endlich mal wieder tanzen konnte! Halb 1 zu Hause und völlig fertig bin ich dann ins Bett gefallen.


Am Sonntag habe ich mir extra nichts vorgenommen, weil ich endlich mal ausschlafen wollte. Tja, Flötepiepen, um Punkt halb 9 waren nämlich die Bauarbeiter genau vor meinem Fenster und über meinem Zimmer um das Dach zu  reparieren. -.- Schön!Unentschlossen 

Gestern war dann der Durchbruch (Hoffentlich). Carla hat nicht geweint, hat mich fett gelabert und mir sogar zum Abschied einen Luftkuss durch die Scheibe gegeben! Das war so schön, ich bin fast angefangen zu weinen. haha Lachend Als ich sie dann abgeholt habe, war es nciht anders. Sie hat mit mir geredet und gejubelt über meinen Vorschlag zu picknicken. Auch Ella war von der Idee begeistert. Als Antwort auf meine SMS kam dann, ich zitiere:

"Yes xxxx thnx xxx see u soon xx"

Für alle, die das jetzt nicht verstehen:

"Ja xxxx Danke xxx bis gleich xx"

 

Ein x bedeutet sowas wie eine Umarmung.

Beim picknicken hat sich dann herausgestellt, dass Carla ganz gerne vor der Kamera steht, eigentlich kllr, da sie dann der Mittelpunkt ist. Lachend

Lynseys erster Tag in London war eigentlich gut, bis auf die Rückfahrt, die anstatt einer Stunde, 5 Stunden gedauert hat, weil sich jemand vor den Zug geworfen hat. "Very selfish". Dementsprechend war dann auch ihre Laune, als sie zurückgekommen ist. Total müde (zu müde um Carla eine Geschichte vorzulesen), mit den Nerven völlig am Ende und unglaublich traurig. Sie tat mir so leid. Aber naja, ich denke heute kommt sie früher wieder, es wirft sich ja nicht täglich jemand vor den Zug...

Heute Morgen hat Carla wieder etwas geweint, aber es ging noch, sie freut sich unglaublich auf ihren Geburtstag, weshalb ich jetzt auch aufhöre, da ich noch die Karte basteln und das Geschenk abolen muss.

 

Tschüssi Küssend

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

 

 

 

 

03Oktober
2013

Good morning Welt!

Hey ho! Küssend

 

Diesmal müsst ihr nicht so lange auf einen neuen Blogeintrag warten. Das liegt daran, dass ich gerade absolut null Ahnung hab, was ich machen soll. Lust die Spülmaschine auszuräumen habe ich gerade nicht und dann dachte ich, lass ich euch mal wissen, was hier so geht. Seit dem letzten mal ist auch eigentlich nicht sooo viel passiert.

 

Aaaalsoo dann lege ich mal los:

Am Sonntag bin ich mit einem anderen Aupair (Theresa) im Kino gewesen und habe White House Down geschaut, habe ich ja auch erzählt. Hammer geiler Film, kann ich nur weiter empfehelen! :D Ich habe sogar so gut wie alles verstanden! Yeeah, bravo ich. Cool
Den Weg zum Kino zu finden war allerdings nicht so einfach wie gedacht. Wir sind natürlich erstmal direkt in die falsche Richtung gelaufen, das sollte nicht zur Gewohnheit werden, das ist mir jetzt schön öfter passiert. Aber es ist auch einfach viel cooler den Weg selber zu finden, als sich durchzufragen. Naja, irgendwann habe ich dann aber doch gefragt, weil ich Channing Tatum, eehm ich meine den Film ja nicht verpassen wollte. Gut, dass die Werbungen hier noch länger sind als in Deutschland, sodass wir nichts verpasst haben.
Montag hat mich Carla dann verrückt gemacht. Morgens am weinen und mittags am meckern, selbstverständlich nur, wenn mummy und daddy nicht in der Nähe sind. Montag ging aber noch voll klar, aber am Dienstag ist mir dann doch der Kragen geplatzt. Morgens hat Carla bis jetzt ja immer geweint, meistens habe ich auch Mitleid mit ihr und versuche sie zu trösten, aber so langsam fängt es echt an zu nerven. Aber man muss mit Kindern geduldig sein. War ich auch, wirklich! Als ich sie aber am Dienstag dann aus der Schule wiedergeholt habe, habe ich nur ihre Sachen in die Hand gedrückt bekommen, weder ein "hello" noch eine Antwort auf einer meiner Fragen habe ich bekommen. Als ich sie dann auf dem Weg gefragt hat, ob sie nochmal mit mir sprechen will, hat sie nein geantwortet. Gut, hab ich gedacht, dann halt nicht. Zu Hause angekommen, war mummys Auto noch nicht da, weshalb Carla auch nicht das Haus betreten wollte. Da ich eh schon unglaublich angepisst von ihr war, habe ich dann nach 3 Versuchen sie ins Haus zu bekommen, sie einfach draußen stehen lassen. Gut, dass Ella schon dar war und alles mitbekommen hat.
Das Ende vom Lied war dann einen Haufen Ärger für Carla und mitfühlende Worte für mich, da ich echt mit den Tränen kämpfen musste. Wir haben dann ein Behaviour Chart für Carla erfunden. Wenn sie ein gutes Mädchen ist bekommt sie einen Stern-Sticker, wenn nicht einen roten  Kreis. 2 Kreise hat sie für Dienstag bekommen. Wenn sie 5 Kreise bekommt, wird ihre Geburtstagsparty abgesagt.
Am Mittwoch war Carla dann auf dem Weg zur Schule super drauf! Fast schon ein bischen zu übertrieben. Aber naja, besser übertrieben gut gelaunt, als am heulen. Heute allerdings, war sie wieder am weinen, weil sie sich nicht wohl gefühlt hat. Normalerweise würde man das einem Kind ja glauben, aber nicht, wenn man die letzten 2 Wochen das gleiche gehört hat. Dennoch hat sie wirklich versucht nicht zu weinen, weshalb ich ihr heute ausnahmsweise einen Stern- Sticker gebe. Mal abwarten wie der Rückweg läuft.
Bevor ich Carla aber abhole treffe ich mich noch mit einem AuPair (Hanna) bei Starbucks. JAA genau, ihr habt richtig gehört, seit Montag ist ein deutsches!! Aupair in Fleet! Jeeeaaahhh!! Das hat meine Laune diese Woche unglaublich gehoben. LachendLachendLachend
Morgen früh werde ich mich zum ersten mal ins Fitnessstudio zum Zumba Kurs aufmachen, ich will ja nicht fett wiederkommen (Sorry, Kathi Zunge raus). Aber es ist echt unglaublich, was ich hier für eine Schokoladensucht entwickelt habe! Hahaha, naja egal. #YOLO

Uii ich hab ganz vergessen: Ich habe gestern versucht einen Käsekuchen zu backen, der leider am Ende des Tages mit Trauerrede in den Müll geworfen wurde. Wer kann aber auch ahnen, dass Fromage frais Yoghurt anstatt Quark ist, also ehrlich. Quark heißt hier nämlich cheese und da fromage auf französisch ja Käse heißt habe ich gedacht, dass das schon richtig ist. Aber zu meiner Verteidigung ich habe auch nichts anderes gefunden! Aber alle fanden mein Versuchen sehr lieb und ich darf nochmal veruchen den Kuchen zu backen, diesmal gehe ich aber mit Lynsey die Zutaten kaufen. :D

Okidoki, das wäre es dann erstmal.
Drückt mir die Däumchen, dass Carla endlich anfängt mich zu mögen.
Ich habe euch ganz doll lieb!!!
Byebye Küssend

 

P.S.: Die Schokolade, die ich gerade gegessen habe, ist unglaublich!
Nicola, du hattest recht, die ist besser als Milka LachendLachend

 

 

29Sept
2013

2 Wochen hier

Hallo ihr lieben,

Da hier ja einige denken ich bin faul, weil ich keinen neuen Eintrag gemacht habe, hole ich das jetzt nach. Und damit das klar ist, ich bin nicht faul, ich hatte nur einfach keine Lust. Lachend

Okay dann fange ich mal mit meinem letzten Wochenende an:

Am Samstag ist Carla auf einem Kindergeburtstag in Farnborough eingeladen gewesen, auf den Lynsey und ich sie gebracht haben. Total süß, das war eine fancy dress Party und Carla war als Rapunzel (Ihre Lieblings-Prinzessin) verkleidet. Tinkerbell war auch am Start und noch andere, die ich aber leider nicht kannte. Auf jedenfall war das so unglaublich süß, dass mein Gesicht von dem ganzen lächeln weh getan hat. Lachend Am Anfang hatte Carla aber nicht so richtig Lust und wollte mummy nicht gehen lassen, als die Schatzsuche dann aber angefangen hat, haben Lynsey und ich uns heimlich weggeschlichen, damit wir uns die Stadt "ansehen" konnten. Damit war dann shoppen gemeint. Lachend Mein erstes Kleidungstück, das ich also in England gekauft habe ist ein wunderschönes, petrolfarbendes Kleid (Danke, Caro :D ). Ich konnte es einfach nicht hängen lassen, das musste unbedingt mit.

Sonntag war ich dann mit Nicola in London. UNGLAUBLICH! Die Stadt ist wunderschön. Ich war total baff als ich dann plötzlich dastand und alles gesehen habe. Irgendwie ist mir das alles so irreal vorgekommen. Trotzdem muss ich sagen, dass Big Ben bei Peter Pan um einiges größer aussieht, als es eigentlich ist.. Naja :D
Es war sehr schön Nicola zu treffen und mal wieder richtig deutsch zu reden.

Die folgenden Tage waren eigentlich so wie immer. Carla konnte nicht aufhören auf dem Weg zur Schule zu weinen und abwechselnd nach mummy oder daddy zu schreien. Was ziemlich unangenehm war und auch immer noch ist, da mich die anderen Mütter immer sehr verstört ansehen. Ich hoffe es wird nächste Woche besser...
Mittwoch war ich dann mit Louise im Pub und habe alle ihre Freunde kennengelernt (nur Männer, keine Ahnung ob sie auch weibliche Freunde hat, haha). Auch wenn wir die einzigen Frauen waren, war es ziemlich geil, vor allem auch, weil wir die Getränke nicht bezahlen mussten. Lachend Wir haben auch an dem Pub-Quiz teilgenommen. Ich wusste aber leider keine Antwort, außer auf die Twilight Question haha. Wir sind im Endeffet dann die ersten von hinten geworden, weil die anderen genauso viel Plan hatten.wie ich. :D
Freitag hatte Ella Schulfrei, weil die Lehrer irgendeine Fortbildung hatten. Und ratet was wir gemacht haben... LachendLachendLachendLachendLachendLachendLachend

SHOPPEN! Hahaha, wer hätte es gedacht?
Sehr geil, ich hab mich wie im Himmel gefühlt. Da muss ich definitiv nochmal hin! Ella und ich hatten eine Menge Spaß und waren auch recht erfolgreich.
Freitag abend saß ich dann nich mit Kev und Lynsey bis kurz vor 12 zusammen und habe über Musik und alle möglichen Dinge geplaudert, wobei Kev eine Flasche Wein gekillt hat und mein Bier auch immer nachgefüllt wurde. Sehr geile Familie :D.

Am Samstag bin ich dann wieder nach London gedüst um zuerst ins Natural History Museum zu gehen (Schönes Gebäude, coole Dino-Skelette, aber der Rest war ziemlich lahm.. Lachend). und mich dann mit anderen deutschen AuPairs zu treffen um aufs Oktoberfest zu gehen. Zwar ohne Dirndl, aber was solls. Ich könnte euch jetzt alles haargenau erzählen, aber viele Dinge sollte man dann doch lieber nicht im Internet veröffentlichen. Ich habe mich mit 2 anderen AuPairs (Nina und Alice) sehr gut verstanden und ich freue mich schon rieseig darauf die beiden wiederzusehen.Lachend Von Nina wurde ich auch direkt mit einer Umarmung begrüßt, was sehr gut tat, denn so viele Umarmungen wie zuhause, bekomme ich hier leider nicht .
Ich glaube Engländer haben allgemein ein anderes Vorgehen, wenn sie feiern gehen. Anders als in Deutschland fängt man hier früh an und hört früh wieder auf, sodass man am nächsten tag nicht völlig fetig ist. Meine Gastfamilie findet es schon spät um 12 uhr vom Feiern wiederzukommen. Eigentlich total cool. Gestern haben schon um 17 Uhr alle auf den Tischen getanzt! Lachend (Wovon ich übrigens ziemlichen Muskelkater bekommen habe, weil ich ziemlich angespannt war und versucht habe, nicht herunterzufallen Lachend). Sehr schöner Abend!
Heute Abend gehe ich mit einem anderen Aupair ins Kino und schaue White House Down! Wuhuuu! :D Endlich schaffe ich es doch noch Channing Tatum zu sehen. :D

 

Soo, ich hoffe ihr seid jetzt alle erstmal zufrieden.Lachend

 

Ich habe euch alle sehr lieb und vermisse euch jetzt schon ziemlich!

Bussi Küssend


Nina, ALice und ich Nina und Alice :D

20Sept
2013

Viele erste Male

Hi,

http://www.youtube.com/watch?v=uCEnOih8AOg
http://www.youtube.com/watch?v=o_v9MY_FMcw

Während ihr meinen nächsten Blogeintrag lest hört euch diese Lieder an. Ich glaube ich mutiere hier doch noch zu einem One Direction Fan!Überrascht Aber mal ganz ehrlich, soo schlecht sind die gar nicht und die sind alle tattowiert! RawrLachend

Ich weiß gar nicht womit ich anfangen soll zu erzählen. Ich hatte diese Woche eine Menge erste male: Ich hab meine erste rote Telefonzelle in Farnham gesehen, ich habe meine ersten Fish and Chips (jammi!) gegessen und ich habe Ella zum ersten mal singen hören dürfen. Naja... eigentlich durfte ich ihr nicht beim üben zuhören, aber Carla höchstpersönlich hat mir erlaubt mich hochzuschleichen und ihr heimlich zuzuhören. Und ich kann euch sagen: Ella hat eine unglaublich schöne Stimme!
Dienstag ist Carla schon um 12 Uhr wiedergekommen, weil sie "krank" war. Nach 5 Stunden puzzeln schien es ihr aber gleich wieder besser zu gehen.
Außerdem darf ich seit Mittwoch Carla alleine zur "Schule" bringen. Das gestaltete sich am Mittwoch aber eher schwierig, weil Darling lieber von daddy zur Schule gebracht werden wollte. Naja mit vielen Tränen und einem Lolly, habe ich es dann doch geschafft Carla zur Schule zu bringen.
Ein Tag später fühlt sich Carla zwar immer noch nicht wohl genug um zur Schule zu gehen, aber mit Hilfe MEINES Glücksarmbandes, durch das sie Glück und Spaß in der Schule hat, ist sie trotzdem gegangen. Und siehe da: Mein Armband zeigt seine Wirkung und als ich sie abgeholt habe, hatte sie ein breites Grinsen im Gesicht und hatte ganz viel Spaß in der Schule. Was so ein Armband nicht alles bewirkt. Zu meinem Unglück allerdings, hat jetzt hauptsächlich Carla mein Armband, aber nach erfolgreichem Abi, viel Spaß in allen Urlauben und meinen ersten Skype-Gesprächen ist es Zeit mein Armband weiterzugeben.

Gestern (Donnerstag) bin ich dann ab nach Farnham in die Sprachschule. Der Weg dahin gestaltete sich aber eher als Horrortrip.
Da mummy arbeiten musste und daddy auf einem Sauf-Urlaub in Valencia ist, musste ich mit Bus hin. Mittwoch habe ich mit Lynsey 1 Stunde meine Busroute herausgesucht, damit auch ja nichts schief geht. Aber da wollte am Donnerstag das Bussystem nicht ganz so mitspielen. Als ich Carla um 9 Uhr in der Schule abgeladen hatte bin i´ch mit großen Schritten richtung Fleet "City". Normalerweise braucht man zu Fuß circa 30 Minuten von der Schule zur Innenstadt. Ich hatte aber nur 20 Minuten also bin ich hauptsächlich gerannt. Passend in der Stadt angekommen war das nächste Problem die richtige Seite zu finden, an der ich einsteigen musste. Aber ich bin ja nicht auf den Mund gefallen (Wehe jetzt lacht einer von euch!) und habe mich durchgefragt. Leider fährt so gut wie keiner in Fleet mit dem Bus, warum auch immer. Eine nette alte Dame hat mir dann geholfen und als wir dann gemeinsam auf den Bus gewartet haben (Der Bus hatte natürlich 15 Minuten Verspätung) hat sie mir ihre ganze Lebensgeschichte erzählt. Nette Frau. Schade, dass sie leider falsch lag und ich doch auf die andere Seite musste. Dies habe ich aber in letzter Sekunde noch festgestellt und habe den Bus doch noch bekommen. Um nach Farnham zu kommen muss ich einmal umsteigen, da aber nirgendwo die Namen der Bushaltestellen zu finden sind, habe ich den Busfahrer darum gebeten mir bescheid zu sagen, wenn ich aussteigen muss. Das hat er natürlich vergessen und ich musste eine Haltestelle später aussteigen und zurück RENNEN (schon wieder) um meinen Anschlussbus zu erreichen (" davon hatte ich bereits verpasst). Als ich dann endlich in meinen zwieten Bus saß konnte ja eigentlich nichts mehr schief gehen. Doof nur, dass es ein neuer Busfahrer war und er die falsche Route nach Farnham gefahren ist, sodass ich wieder zur Sprachschule laufen musste, obwohl die Haltestelle genau davor ist. Marta, ein anderes Au Pair, mit dem ich zusammen den Test machen wollte um unser Englisch zu testen, hat netterweise 35 Minuten auf mich gewartet.
Der Test bestand aus 50 Fragen, bei der man die richtige Zeit/ das richtige Wort einsetzen musste. Mit meinen 41 von 50 Punkte musste mir die Leiterin des Kurses leider mitteilen, dass ich zu gut für den Kurs bin und in den Advanced Kurs gehen soll, welche in Farnham aber nicht angeboten wird und 100 Pfund mehr kostet. In welchen Kurs ich gehen werde steht somit noch nicht fest, da ich weder so viel Geld habe, noch es zu 10 Uhr in den Kurs schaffen werde. Aber meine Gastmami kümmert sich ganz lieb darum, einen passenden Kurs für mich zu finden.
Nachdem Marta und ich die Sprachschule verlassen hatten, sind wir noch zu Starbucks gegangen. Und man glaubt es kaum, aber sogar ich finde etwas zu trinken bei Starbucks! Also Chicks, das nächste mal komme ich mit! Lachend Der Rückweg ist ohne Probleme abgelaufen, wodurch die Fahrt schon fast langweilig gewesen wäre.
Gestern Abend haben wir dann alle zusammen einen Schokokuchen gebacken, der auch super lecker war!

Geplant für mein Wochenende ist ein Trip nach London, zusammen mit Nicola! :D Ich freue mich schon riesig darauf!! Morgen gehen wir bei MC Donalds frühstücken, aber nur wenn Carla heute ein liebes Mädchen ist. Heute Morgen gab es zumindest keine Tränen.

Ich möchte an dieser Stelle noch ganz liebe Geburtstagsgrüße an Julia ausrichten und an alle die heute Abend auf Julias Hüttengaudigeburtstagsparty sind. Viel Spaß euch allen und ich erwarte Berichterstattung!!

 

Love and kisses
xx

http://www.youtube.com/watch?v=pqegkP92xcI

 

Schokokuchen Aussicht aus meinem Zimmer Timetable Carlas DvD's  Garten Küche Carlas Zimmer Mein Zimmer Mein Zimmer Mein Zimmer

 

 

17Sept
2013

Erste Eindrücke

Hallo alle zusammen,

zuerst einmal: Mir geht es gut, ich bin auch gut angekommen und ja, es regnet! Aber ich hatte auch schon einige sonnige Stunden hier. :D

Ich gebe euch jetzt eine kurze Zusammenfassung über meine ersten Eindrücke.

Der erste Anblick der Familie war quasi genauso wie beim skypen: alle sitzen in einer Reihe und ich stehe auf der anderen Seite. Das hat sich aber direkt geändert als ich sehr liebevoll umarmt wurde und zu meinem Glück sind alle kleiner als gedacht, sodass ich mich nicht ganz so hoch strecken musste. Carla, meine kleine, war nicht mit am Flughafen, weil die Fahrt zu lange gedauert hätte.
Die Autofahrt war recht amüsant, da sich Kevin (Daddy) die ganze Zeit über den Verkehr aufgeregt hat, Lynsey (mummy) versucht hat ihn zu beruhigen und Ella jedes Lied mitgesungen hat. Ich habe mich quasi wie zu Hause gefühlt. (Ich bin übrigens mit dem BMW abgeholt worden, in den Porsche hätte mein Koffer nicht reingepasst.)

Mein erster Gedanke beim Anblick des Hauses war: klein aber fein. Sehr fein! Meine family lebt in einem wirklich schönen Haus.

Ich wurde natürlich direkt herumgeführt und habe dann auch schnell herausgefunden, dass Carla total auf Prinzessinen abfährt (gut, dass ich meine Krone mitgebracht habe)! Und abfahren drückt das ganze noch harmlos aus. Das Zimmer ist voller Prinzessinen- Kram, Barbie-DVD's (na Violette, bist du neidisch? :D ) und Prinzessinen- Bilder an den Wänden. Und als wäre das noch nicht genug, hat Carla auch Prinzessinen Socken an! Mein Traum geht in Erfüllung! Die kleine ist nicht nur Diva, Prinzessin und eine fast echt Lady, sondern auch der Boss im Haus. Es hat sich sehr schnell herausgestellt, dass die kleine gerne mal andere herumkommandiert und das mit dem britischem Englisch zu hören ist einfach nur geil! Ihr würdet euch wegschmeißen, wenn ihr die Sprüche von Carla hören würdet. Ella ist ziemlich cool, sie tanzt, schauspielt und singt. Und das wichtigste sie ist auch ein Shopaholic, genauso wie Lynsey! Wir werden eine sehr schöne Zeit zusammen haben! (Zitat von Ella)
Sonntag Abend haben wir The X-Factor geguckt. Daddy wollte sich das Spektakel aber dann doch nicht antun und ist, wie jeden Sonntag in den Pub gegangen (was übrigens eins seiner Hobbies ist). Ich ha´be auch direkt einen High Five kassiert, als ich "Beer" auf die Frage, ob ich lieber Bier oder Wein trinke, bekommen.

Bis jetzt ist also alles super und ich habe das Gefühl, dass die Familie wie für mich gemacht ist.

 

Love and kisses

 

14Sept
2013

Morgen geht's los!

Halli Hallo! Lachend

 

Mein Feier-Marathon neigt sich langsam dem Ende zu! Heute abend noch eine Chicksrunde und dann geht es morgen ab nach England! Ich kann es gar nicht fassen. Es ist alle so schnell gegangen, dass ich es noch gar nicht so richtig realisiere, dass ich ab morgen für 7 Monate von meinen Liebsten getrennt sein werde.. Aber ich freue mich wirklich sehr auf mein neues Leben! Wobei im Moment eher die Nervosität im Vordergrund steht. Nunja, es wird schon alles gut werden!

Ich möchte mich bei all meinen Freunden und meiner Familie für eine tolle Woche, für die süßen Briefe und Geschenke bedanken! Ich habe euch unendlich doll lieb!

http://www.youtube.com/watch?v=58wj_qQ697g

 

Love and Kisses

09Sept
2013

Noch 140 Stunden und 40 Minuten!

Sooo Freunde der Sonne oder der Nacht oder was auch immer! Es wird langsam ernst. Sonntag gehts ENDLICH ab nach England. Ich kann es kaum noch erwarten.

Zwischen Arztterminen, Arbeiten und 1000 anderen Dingen, die organisiert werden müssen, hatte ich am Freitag doch noch Zeit für eine legendäre Abschiedsparty. Auch wenn ich diese Woche von Mittwoch bis Samstag mit meinen Freunden durchfeiern werde, um schon einmal vorzufeiern (man weiß ja nicht ob ich so gute Feierpartner auch in England finde :D ), gehört eine Abschiedsparty eben doch dazu, wenn man für längere Zeit sein Nest verlässt. Die Party war toll, die Geschenke unglaublich süß! DANKE nochmal auf virtuellem Wege! Morgen nochmal arbeiten und dann gehts ran an den Speck, beziehungsweise meinen Koffer. Wie ich mit 20 kg für 6 Monate hinkommen soll, habe ich leider noch nicht herausgefunden. Aber ich bin mir sicher, dass ich diese erste Hürde auch packen werde und wenn nicht gibt es ja noch die Post, die mir die anderen 2 drittel meines Kleiderschrankes sicherlich gerne in mein neues Zuhause bringen wird.

 

Love and kisses

 

27August
2013

Besser spät als nie!

Dies ist der erste Eintrag in meinem neuen Blog. In Zukunft werde ich hier über meine Erlebnisse im Ausland berichten.

 

Ganz nach meinem Motto "Besser spät als nie!" habe ich heute die Bestätigung seitens meiner Organisation bekommen um in nur wenigen Wochen nach England, Fleet aufzubrechen. Nachdem ich Monate lang auf eine Familie in den USA gewartet habe, habe ich vor 2 Wochen meinen Plan geändert, mich bei einer neuen Organisation angemeldet und eine Woche später einen Familienvorschlag bekommen. 2 Skype-Gespräche später war für mich klar: Die Familie ist der Hammer! Deshalb brauchte ich keine 2 Minuten überlegen, um die Anfrage der Familie zu bestätigen. Nun heißt es also nicht ein Jahr nach Amerika sondern 6 Monate nach Fleet (45 Minuten von London entfernt, wohooo! ). Ich bin jetzt schon total aufgeregt und kann es gar nicht abwarten endlich in das Flugzeug zu steigen.

 

Love and Kisses